Hartplatz-Alarm: Drückt sich Nadal vor Djokovic und Co.?
Aktualisiert

Hartplatz-AlarmDrückt sich Nadal vor Djokovic und Co.?

Rafael Nadal ist sich noch nicht sicher, wann er bereit ist, es wieder mit einem grossen Rivalen aufzunehmen. Das kommende Hartplatzturnier in Indian Wells scheint nicht der richtige Ort dafür.

von
als

Rafael Nadal hat am Wochenende seinen ersten Titel seit sieben Monaten geholt. Beim ATP-250-Turnier in São Paulo schlug die Weltnummer 4 im Final Navid Nalbandian 6:2 und 6:3. Nach der erfolgreichen Rückkehr auf die Tour will sich der 26-jährige Spanier aber nicht festlegen, wie es nun weitergehen soll.

Sprich: Nadal weiss noch nicht, ob er in Indian Wells ab dem 7. März auf die ganz grosse Bühne zurückkehren wird. Nach dem 250er- nimmt er ab nächstem Montag beim 500er-Turnier in Acapulco den nächsten Schritt nach seiner Knieverletzung. Wieder auf Sand. Wann er sein erstes 1000er-Turnier bestreiten wird, steht in den Sternen.

Das Knie erlaubt keine langfristige Planung

Indian Wells und Miami wären die nächsten Möglichkeiten, da es aber zwei Hartplatz-Turniere sind, ist ein Startverzicht denkbar. Nadal hat sich in der Vergangenheit oft darüber beklagt, dass zu viele Turniere auf Hartplatz stattfinden.

Das erste Training von Nadal

«Lasst uns sehen, wie mein Knie in Acapulco reagiert. Wir werden darüber diskutieren, wenn wir diese Sandplatzturniere beendet haben. Dann werden wir sehen, ob ich bereit bin, in Indian Wells zu spielen oder nicht», so Nadal gemäss «Tennisnet.com».

Nadals Hartplatz-Bilanz gegen die Top 5 ist mässig

Mit Spekulationen, Nadal fürchte sich davor, sich mit den Top-10-Spielern zu messen, räumt er auf. «Es ist nicht eine Frage von besseren Rivalen oder dem Bodenbelag, es hängt davon ab, wie mein Knie reagiert. Ich habe keine Probleme damit, gegen bessere Gegner zu spielen, weil ich das Verlieren oder Gewinnen akzeptieren kann.»

Akzeptieren musste Nadal das Verlieren in den vergangenen beiden Jahren vor allem auf Hartplatz. Seit Beginn der Saison 2011 konnte der 26-Jährige lediglich drei Top-5-Spieler auf seiner ungeliebten Unterlage bezwingen. Andy Murray am US Open 2011 und Roger Federer am Australian Open 2012 sowie in Miami 2011. Weshalb sollte Rafa also sein Knie einer derartigen Belastung aussetzen, wenn die Sandplatz-Saison vor der Tür steht?

Nadals Zeit kommt im Frühling

Daher ist anzunehmen, dass sich Nadal im März nochmals eine Auszeit nimmt, um danach topfit auf Sand durchzustarten. Die Turnierplanung der ATP lässt es zu. Indian Wells und Miami sind im kommenden Monat die einzigen beiden Turniere im Kalender. Anfang April geht es dann mit Nadals Paradedisziplin los. Während zwei Monaten steht die Tennissaison ganz im Zeichen der roten Asche. Der Höhepunkt folgt ab dem 26. Mai 2013, wo Nadal in Roland Garros versuchen will, seinen achten French-Open-Titel zu gewinnen.

Deine Meinung