Aktualisiert

Casting-Show«DSDS» streicht die Liveshows

Um aus dem Quotentief zu kommen, verzichtet RTL ab sofort auf die grossen Liveshows und geht mit den Finalisten auf Clubtour.

von
lme
1 / 4
Es wäre definitiv eine Casting-Sensation: Schlagerstar Heino soll neues «DSDS»-Jurymitglied werden.

Es wäre definitiv eine Casting-Sensation: Schlagerstar Heino soll neues «DSDS»-Jurymitglied werden.

Keystone/Ursula Dueren
Und wer muss für ihn gehen? Mieze Katz (2.v.l.) so gut wie sicher, Marianne Rosenberg (links) wohl ebenfalls. Auch der Stuhl von Kay One (2.v.r.) wackelt.

Und wer muss für ihn gehen? Mieze Katz (2.v.l.) so gut wie sicher, Marianne Rosenberg (links) wohl ebenfalls. Auch der Stuhl von Kay One (2.v.r.) wackelt.

Keystone/Henning Kaiser
Nur am Thron von Poptitan Dieter Bohlen wird garantiert nicht gerüttelt.

Nur am Thron von Poptitan Dieter Bohlen wird garantiert nicht gerüttelt.

Keystone/AP/Hermann J. Knippertz

Am 7. Januar 2015 geht die zwölfte Staffel der Urmutter aller Castingshows «Deutschland sucht den Superstar» auf Sendung. In den letzten Jahren befanden sich die Quoten im Sturzflug, darum hat RTL jetzt reagiert und sagt alle Liveshows ab. Stattdessen schickt der Sender die Kandidaten auf Clubtour durch Deutschland.

Der erste Termin ist schon bekannt. Am 11. April 2015 treten die Top-10-Kandidaten ab 13 Uhr in Tirols höchstgelegenem Panorama-Restaurant Idalp in Ischgl auf. Beim Voting ändert sich jedoch nichts: Nach wie vor bestimmen die Zuschauer via Telefonvoting über Sein oder Nichtsein der zehn Singdrosseln.

Deine Meinung