Aktualisiert 18.04.2019 11:28

Kleinkind (3) das Leben gerettet«Du bist ein Held und Vorbild mit Herz»

Am Dienstag rettete ein Unbekannter in Laufen einen Dreijährigen, der in die Birs gefallen war. Jetzt hat sich der Retter bei der Polizei gemeldet.

von
kom
1 / 4
Fanar (33, rechts) rettete den Dreijährigen Jungen am Dienstag aus der Birs.

Fanar (33, rechts) rettete den Dreijährigen Jungen am Dienstag aus der Birs.

Facebook
Der Junge war in die Birs gefallen und rund 50 Meter abwärts getrieben. Dank Fanar überlebte er leicht verletzt.

Der Junge war in die Birs gefallen und rund 50 Meter abwärts getrieben. Dank Fanar überlebte er leicht verletzt.

Auf Facebook wird der Retter mit Glückwünschen überhäuft. Das Bhaltis der Polizei sorgt allerdings auch für Erstaunen.

Auf Facebook wird der Retter mit Glückwünschen überhäuft. Das Bhaltis der Polizei sorgt allerdings auch für Erstaunen.

Screenshot

Am Dienstagnachmittag ereigneten sich in Laufen dramatische Szenen: Ein Dreijähriger war aus ungeklärten Gründen in die Birs geplumpst und trieb daraufhin rund 50 Meter bachabwärts. Der kleine Junge wurde nur leicht verletzt und mit einer Unterkühlung ins Spital gebracht. Zu verdanken war das einem unbekannten Mann, der den Dreijährigen kurzerhand aus dem Wasser rettete.

Doch der unbekannte Retter in der Not war so schnell verschwunden, wie er zur Stelle war. Die Polizei suchte in der Folge per Aufruf nach ihm.

Nun hat er sich gemeldet, wie die Baselbieter Polizei auf Facebook mitteilte. Es handelt sich um den 33-jährigen Fanar. «Mit seinem vorbildlichen Verhalten hat er dem Kind das Leben gerettet.

Als kleines Dankeschön überreichte ihm unser Mitarbeiter ein Präsent sowie ein persönliches Dankesschreiben von unserem Kommandanten», schreibt die Baselbieter Polizei.

Ein Kugelschreiber für eine Heldentat

Zum Post überschlagen sich die Kommentare. «Super Fanar! Du bist ein Held und Vorbild mit Herz. Danke.» Es hagelte nur so Gratulationen, Glückwünsche und Emojis. Allerdings wirft das Dankeschön der Polizei auch Fragen auf. «Ist das wirklich ein Kugelschreiber auf dem Bild?», fragt sich ein User. Ja,korrekt. Fanar wurde von der Polizei mit einem goldenen, gravierten Kugelschreiber belohnt. Es ist die Geste, die zählt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.