Julia Sakar: «Du warst das Überraschung des Tages»
Aktualisiert

Julia Sakar«Du warst das Überraschung des Tages»

Am Wochenende sang Julia (13) beim gefürchtetsten Casting-Juror vor. Jetzt handelt Bohlen die Schwyzer Schülerin bereits als «Das Supertalent». Auch die Mutter ist von Julias Begabung überzeugt und hat vorsorglich schon mal eine Firma gegründet.

von
Yvonne Zurbrügg

«Dein Auftritt war der absolute Volltreffer!» Wenn Poptitan Dieter Bohlen (55) wegen einer 13-Jährigen derart aus dem Häuschen gerät, will das etwas heis­sen. Julia Sakar aus Bäch SZ sang am Samstagabend in seiner Castingshow «Das Supertalent» auf RTL. Der Song «Footprints in the Sand» von Leona ­Lewis gelang ihr so gut, dass die Jury sie einstimmig weiterwählte und das Publikum aufstand und «Du bist ein Star!» rief. «Du warst das Überraschung des Tages», so Juror Bruce Darnell.

«Das war wie in einem Traum – so unwahrscheinlich schön», schwärmt Julia gegenüber 20 Minuten.

Die Schülerin träumt seit Jahren von einer Karriere à la Christina Aguilera. Die Unterstützung ihrer Mutter Misarova (51) fehlt nicht. Die gebürtige Tschechin will bereit sein, wenn ihre jüngste Tochter durchstartet: «Ich habe schon vor zwei Jahren die Julia Star GmbH gegründet. Da kenne ich mich aus.» Sie glaubt fest daran, dass Julia für die Bühne geschaffen ist – nicht nur gesanglich. Als Hellseherin wisse sie: «Nächstes Jahr ist Julias Jahr.» Die Konstellation ihrer Tochter verspreche einiges: «Julia hat dasselbe Horoskop wie Freddie Mercury.»

Bohlen könnte Julias Weg ebnen. Auch ohne hellseherische Kräfte prophezeite er ihr: «Hammermässig! Du kommst bestimmt relativ weit.» Jetzt wartet Julia auf die Einladung ins Fi­nale und hofft, nicht enttäuscht zu werden.

Lesen Sie auch bei unserem deutschen Partner stern.de:

Das Supertalent 2010 - Bei wem der Buzzer ertönt, wer weiterkommt

Deine Meinung