Russland beschuldigt Ukraine – «Du wirst zum Militär eingezogen!» – Fake-Anrufe verängstigen Russen

Aktualisiert

Russland beschuldigt Ukraine«Du wirst zum Militär eingezogen!» – Fake-Anrufe verängstigen Russen

Russischen Männern ist in Telefonanrufen mitgeteilt worden, dass sie in den Krieg eingezogen werden. Russland beschuldigt die Ukraine, hinter diesen Anrufen zu stecken.

1 / 5
Russische Männer haben Anrufe erhalten, in denen ihnen mitgeteilt wurde, dass sie in den Krieg ziehen müssen.

Russische Männer haben Anrufe erhalten, in denen ihnen mitgeteilt wurde, dass sie in den Krieg ziehen müssen.

Getty Images
Russland versichert seit Kriegsbeginn, dass keine Reservisten eingezogen werden.

Russland versichert seit Kriegsbeginn, dass keine Reservisten eingezogen werden.

Getty Images/iStockphoto
Der Kreml beschuldigt die Ukraine, hinter den Fake-Anrufen zu stecken.

Der Kreml beschuldigt die Ukraine, hinter den Fake-Anrufen zu stecken.

imago images/ZUMA Wire

Darum gehts

  • Russland hat angekündigt, keine Reservisten in den Krieg einzuziehen.

  • Aus Angst vor einer Generalmobilmachung sind bereits viele Fachkräfte aus Russland abgewandert.

  • Nun haben russische Männer offenbar gefälschte Anrufe erhalten, bei denen ihnen gesagt worden ist, dass sie in den Krieg ziehen müssen.

Das russische Verteidigungsministerium hat bekräftigt, im Ukraine-Krieg keine Reservisten einsetzen zu wollen. «Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation zieht keine Reservisten ein und plant auch nicht, Reservisten in die Militärstationen einzuberufen», erklärte ein Ministeriumssprecher am Samstag. Anrufe, die russische Männer in den vergangenen Tagen angeblich von der russischen Armee erhalten hätten, seien «gefälscht».

In den vergangenen Tagen hätten russische Männer Telefonanrufe erhalten, in denen ihnen eine «aufgezeichnete Stimme» mitgeteilt habe, dass sie vom Militär einberufen würden. Diese Anrufe seien allesamt gefälscht und «von ukrainischem Territorium aus getätigt worden», erklärte der Ministeriumssprecher. Es handle sich um eine «Provokation» durch die Ukraine.

Russland laufen die Fachkräfte davon

Bereits kurz nach Beginn der russischen Offensive in der Ukraine am 24. Februar war in Russland die Angst vor einer Generalmobilmachung umgegangen. Viele Russen flohen deshalb ins Ausland, darunter eine Vielzahl an gut ausgebildeten Männern etwa aus der IT-Branche.

Angesichts der Abwanderung der Fachkräfte planen die russischen Behörden spezielle Anreize für IT-Experten, die diese dazu motivieren sollen, in Russland zu bleiben. In Vorbereitung ist nach Angaben des Ministeriums für digitale Entwicklung auch eine Ausnahmeregelung, durch die Informatikern eine Befreiung von der Wehrpflicht ermöglicht werden soll. 

Beschäftigt dich oder jemanden, den du kennst, der Krieg in der Ukraine?

Hier findest du Hilfe für dich und andere:

Fragen und Antworten zum Krieg in der Ukraine (Staatssekretariat für Migration)

Kriegsangst?, Tipps von Pro Juventute

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Anmeldung und Infos für Gastfamilien:


(AFP/job)

Deine Meinung

19 Kommentare