NHL-Playoffs: Ducks holen sich das Break zurück
Aktualisiert

NHL-PlayoffsDucks holen sich das Break zurück

Mit dem 6:3-Auswärtssieg in Spiel 4 glichen die Anaheim Ducks die Best-of-7-Serie in den NHL-Playoff-Achtelfinals gegen die Nashville Predators auf 2:2 aus.

Matchwinner beim zweiten Spiel in Nashville war Corey Perry, der die Ducks Anfang des Schlussdrittels in einer Unterzahlsituation 4:3 in Führung brachte. Anaheim skorte bis zur 47. Minute noch zwei weitere Male, womit die Entscheidung gefallen war.

Verteidiger Luca Sbisa kam auf 14 Minuten Spielzeit und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Goalie Jonas Hiller figurierte nicht im Aufgebot. Spiel 5 in dieser umkämpften Serie, in der noch keiner Mannschaft zwei Siege hintereinander gelungen sind, findet in der Nacht auf Samstag in Anaheim statt.

Derweil qualifizierten sich die Detroit Red Wings als erstes Team für die Viertelfinals. Das Team aus Michigan gewann auswärts in Phoenix 6:3 und entschied die Serie mit 4:0 zu seinen Gunsten.

NHL. Playoff-Achtelfinals (best of 7). Mittwoch. 4. Runde:

Eastern Conference:

New York Rangers - Washington Capitals 3:4 nach 2. Verlängerung; Stand 1:3.

Buffalo Sabres - Philadelphia Flyers 1:0; Stand 2:2.

Tampa Bay Lightning - Pittsburgh Penguins 2:3 nach 2. Verlängerung; Stand 1:3.

Western Conference:

Nashville Predators - Anaheim Ducks (mit Sbisa, ohne Hiller) 3:6; Stand 2:2.

Phoenix Coyotes - Detroit Red Wings 3:6; Endstand 0:4.

(si)

Deine Meinung