Aktualisiert 27.10.2009 06:33

NHLDucks und Islanders weiter im Tief

Die Anaheim Ducks kommen in der NHL nicht aus dem Tief hinaus. Sie kassierten gegen Toronto die vierte Heimniederlage in Folge (3:6) und liessen den Gegner seinen ersten Saisonsieg feiern. Auch für Mark Streit gab es kein Erfolgserlebnis.

Fünf von sechs Mal liess sich Anaheims Goalie Jonas Hiller (33 Paraden) im Powerplay der Kanadier bezwingen. Dreimal hiess der Torschütze dabei Niklas Hagmann, der in der Lockout-Saison 2004/2005 zusammen mit Hiller in Davos gespielt hatte. Der Tscheche Tomas Kaberle überzeugte mit einem Tor und vier Assists.

Ebenfalls kein Erfolgserlebnis feiern konnte Mark Streit, der zweite in der besten Liga der Welt verbliebene Schweizer, mit den New York Islanders in Montreal. An seiner früheren Wirkungsstätte verlor der Schweizer Verteidiger gegen die Canadiens 2:3 nach Verlängerung. Den Siegtreffer für Montreal erzielte Roman Hamrlik in der 62. Minute. Zuvor hatten die Islanders durch zwei Powerplaytreffer von Jeff Tambellini die Partie jeweils ausgleichen können.

NHL-Resultate vom Montag:

Anaheim Ducks (mit Hiller/33 Paraden) - Toronto Maple Leafs 3:6.

Montreal Canadiens - New York Islanders (mit Streit) 3:2 n.V.

New York Rangers - Phoenix Coyotes 5:2.

Chicago Blackhawks - Minnesota Wild 3:1.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.