Deutliches Defizit: Düstere Zukunft für die Stadt Luzern
Aktualisiert

Deutliches DefizitDüstere Zukunft für die Stadt Luzern

In den kommenden Jahren muss die Stadt Luzern mit einem deutlichen Defizit rechnen.

Zwar hat sie das vergangene Jahr noch mit einem Gewinn von 12 Millionen Franken abgeschlossen, doch die weltweite Finanzkrise sowie die geplanten kantonalen Steuersenkungen machen dem Stadtrat schwer zu schaffen. Als Massnahme schlägt er deshalb unter anderem eine Steuererhöhung in der Stadt vor.

Für die Fraktionen der SP und der Grünen sind die Steuersenkungen der letzten Jahre schuld an den düsteren Aussichten. Sie fordern die bürgerlichen Parteien nun dazu auf, das Referendum gegen die Steuergesetzreform 2011 zu unterstützen. «Weitere Steuersenkungen wären in der jetzigen Lage Kamikaze», so Markus Elsener, Frak­tionschef der städtischen SP.

(sen)

Deine Meinung