Schneeschuh-Touren: Durch Tiefschnee zu Fondue und Kafi fertig

Publiziert

Schneeschuh-TourenDurch Tiefschnee zu Fondue und Kafi fertig

An der frischen Luft durch verschneite Winterlandschaften stapfen: vier Schneeschuh-Routen, die eine Hütte zum Ziel haben.

von
sei
Sport mit Spassfaktor: Schneeschuhlaufen.

Sport mit Spassfaktor: Schneeschuhlaufen.

Hüttenziel: das Bergrestaurant Untertrübsee.

Hüttenziel: das Bergrestaurant Untertrübsee.

Variantenreiches Schneeschuhlaufen im Berner Oberland.

Variantenreiches Schneeschuhlaufen im Berner Oberland.

Beim Schneeschuhwandern kommen Freiheitsgefühle auf und der Magen beginnt zu knurren. Auf diesen Routen können Sie das eine mit dem anderen kombinieren:

Für gemütliche Naturliebhaber: Gerschnialp–Untertrübsee, Engelberg–Titlis OW.

An der Bergstation Gerschnialp beginnt der gut signalisierte Trail und führt schon bald zum ersten Highlight der Tour, dem malerischen Gerschniwald: Gezuckerte Tannen und tief verschneite Wege sorgen für eine märchenhafte Atmosphäre. Ist der Waldrand bei Schlegi erreicht, geht es durch das offene Gelände den Bitzistock entlang. Wer seine Route verlängern will, läuft bei Schlegi eine Schlaufe über die weite Matte mit Blick auf die umliegende Bergwelt, bevor der Rundweg zur Bergstation zurückführt.

Wo einkehren: auf halber Strecke im Bergrestaurant Untertrübsee

Was bestellen: eine Käseschnitte, die es in den verschiedensten Variationen gibt

Distanz: 3,25 Kilometer

Dauer: 2 Std. 15 Min

Schwierigkeit: leicht

Sportliche Strecke auf historischen Pfaden: Sunnbüel–Spittelmatte, Kandersteg BE.

Ab der Bergstation der Luftseilbahn sind zwei Schneeschuhtrails ausgesteckt. Die Strecke Sunnbüel–Spittelmatte leitet Schneeschuhwanderer auf einer abwechslungsreichen Strecke am Fusse des Altels zur Spittelmatte, wo der Trail auf den historischen Gemmiweg trifft. Zurück führt der Weg bis zu der Weggabelung und wieder auf dem Schneeschuhtrail retour zur Luftseilbahn Sunnbüel. Schneeschuhe können bei der Bergstation gemietet werden.

Wo einkehren: im Berghotel Schwarenbach

Was bestellen: den hausgemachten Früchtekuchen und die deftige Tagessuppe

3 in 1: Schneeschuhe zum Laufen, Fahren und G

Mit diesen Schuhen muss sich niemand mehr für einen bestimmten Winterausflug entscheiden. Ob Ski-fahren, gleiten oder laufen; diese Schneeschuhe ermöglichen alles auf einmal.

Distanz: 4,8 Kilometer

Dauer: 2,5 Stunden

Schwierigkeit: mittel

Ein verflixt schöner Ausflug: Alp Flix–Parc Ela, Savognin GR

Vom herzigen 70-Seelen-Dorf Sur geht es auf in Richtung Plang Grond. Über die verschneite Hochmoor-Landschaft der Alp Flix führt der Weg zur Kapelle Son Roc und von dort zu den Hütten von Tigias und zum Weiler Tgalucas. Nach einer wohlverdienten Pause führt die Tour nach Courts, wo der Abstieg beginnt. Teilweise führt die Rundtour direkt entlang des plätschernden Bergbachs bis zur Brücke bei Punkt 1779. Hier wechselt man die Bachseite und läuft weiter talwärts bis zum Ausgangspunkt Sur.

Wo einkehren: im Agrotourismus-Hof von Cotti Agricultura. Dort kann man übrigens auch in Jurten übernachten.

Was bestellen: Ein Fondue oder Raclette schmeckt im alten Stall besonders gut.

Distanz: 5,9 Kilometer

Dauer: 4 Stunden

Schwierigkeit: mittel

Alpinisten-Luft schnuppern: Panüöl–Spitzmeilenhütte, Flumserberg SG

Ab der Sesselliftstation Panüöl führt die Route auf dem Winterwanderweg zur Alp Fursch, wo der eigentliche Schneeschuh-Aufstieg beginnt. Mit Blick auf ein unfassbar schönes Bergpanorama, zu dem sich auch die Churfirsten gesellen, geht es auf 2087 Meter. Unterwegs begegnet man des Öfteren Skitourengängern, die zu einem der nahe gelegenen Gipfel aufsteigen. Wer sich an die ausgesteckte Winterroute hält, betritt kein Lawinengelände. Zurück gehts auf demselben Weg.

Wo einkehren: in der Spitzmeilenhütte, die von der SAC-Sektion Piz Sol 2007 am alten Standort neu erbaut wurde

Was bestellen: Hauptspezialität sind die Älplermagronen mit Flumser Rindswurst.

Distanz: 10 Kilometer

Dauer: 4,5 Stunden

Schwierigkeit: leicht

Sicherheit auf Schneeschuhtouren

Sicherheit auf Schneeschuhtouren

Markierte Routen für Schneeschuhläufer sind vor alpinen Gefahren wie Lawinengefahr gesichert. Sie werden signalisiert, aber nicht präpariert und nicht täglich kontrolliert. Die Begehung der Routen geschieht auf eigene Verantwortung. Informieren Sie sich über Öffnung/Schliessung, akatuelle Verhältnisse und Wetterprognosen.

Weitere Informationen und Tourenvorschläge: Globaltrail.ch

Wer abseits gesicherter Schneeschuhwege unterwegs ist, muss seine Tour sorgfältig planen. Um im Gelände die gefährlichen Hänge zu erkennen, ist Erfahrung in der Beurteilung der Lawinengefahr nötig. Diese gewinnt man auf geführten Touren oder unter der Obhut eines erfahrenen Tourengängers. Wer eigenverantwortlich ins winterliche Gebirge will, sollte vorgängig einen Lawinenkurs besuchen. Dort lernt man die wichtigsten Verhaltensregeln kennen und anzuwenden. Weitere Infos beim Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF.

Deine Meinung