Dutroux-Opfer: «Ich will ihm in die Augen sehen»
Aktualisiert

Dutroux-Opfer: «Ich will ihm in die Augen sehen»

Knapp eine Woche vor dem Prozessbeginn gegen den belgischen Kinderschänder Marc Dutroux hat sich eines seiner Opfer zum ersten Mal zu dem Fall geäussert.

Vor acht Jahren wurde Sabine Dardenne aus dem Kellerverliess von Marc Dutroux gerettet. Jetzt will sie vor Gericht gegen den Mann aussagen, der ihr die Hölle auf Erden bereitete. «Ich werde nie vergessen, was passiert ist, aber ich lebe und kann ihm seine Taten nachweisen», so die heute 20-Jährige in einem Interview.

Dardenne wurde am 28. Mai 1996 auf dem Heimweg von der Schule vom Velo gerissen und verschleppt. Dutroux sperrte sie dann in ein Kellerverliess und missbrauchte sie während Wochen immer wieder. Erst drei Monate nach der Entführung konnte Dardenne befreit werden.

«Ich will Dutroux in die Augen sehen und ihm zeigen, dass ich trotz allem, was er mir angetan hat, nicht verrückt geworden bin. Und dass er mich nicht besiegt hat», erklärte Dardenne weiter.

Dutroux ist wegen Mordes an zwei Mädchen und einem Komplizen sowie der Verschleppung von sechs Mädchen angeklagt. Der Prozess beginnt am kommenden Montag in der südbelgischen Stadt Arlon.

Deine Meinung