«Heimat-Billette»: Dutzende Extrazüge zum 1. August unterwegs

Aktualisiert

«Heimat-Billette»Dutzende Extrazüge zum 1. August unterwegs

Die SBB und die BLS setzen am kommenden Wochenende rund um den Nationalfeiertag mehr als 220 Extrazüge ein. Die Bahnen bereiten sich damit auf den erwarteten Ansturm auf die von den SBB lancierten «Heimat-Billette» vor.

Das teilten die SBB am Montag mit. Die Bundesbahnen setzen am Samstag und am Sonntag 34 Extrazüge ein. Die Kapazität werde zusätzlich durch reguläre Züge mit zusätzlichen Wagen erhöht, womit die SBB insgesamt 85 000 zusätzliche Sitzplätze anbiete. Die BLS ihrerseits setze 190 Extrazüge im Regionalverkehr ein und biete damit rund 70 000 zusätzliche Sitzplätze an, hiess es weiter.

Im Haupteinsatzgebiet der BLS, dem Kanton Bern, hätten die meisten Schweizer und Schweizerinnen ihren Heimatort, gefolgt von den Kantonen Zürich und Aargau. Die SBB hatten Anfang Juli das so genannte «Heimat-Billett» für 15 Franken lanciert. Mit diesem reisen Bürger mit Schweizer Pass am 1. August von ihrem Wohnort an ihren Heimatort und - allenfalls erst am 2. August - wieder zurück. Rund 300 Gemeinden haben sich laut den SBB der Aktion angeschlossen. Diese wollen demnach den Heimkehrenden Besonderes bieten wie etwa Ortsbesichtigungen, Fackelumzüge und gemeinsame Wanderungen. (dapd)

Deine Meinung