Aktualisiert 07.10.2006 07:29

Dutzende Tote bei Gefechten in Sri Lanka

Bei Kämpfen mit Regierungstruppen sind in Sri Lanka nach Angaben der Streitkräfte mindestens 52 tamilische Rebellen getötet worden. Auch zwei Soldaten sind bei den Gefechten im Osten des Landes ums Leben gekommen.

Der Darstellung eines Militärsprechers zufolge hatten die Befreiungstiger von Tamil Eelam am Freitag einen Stützpunkt der Streitkräfte angegriffen, der mit Hilfe von Kampfhubschraubern zurückgeschlagen wurde.

Die Aufständischen erklärten auf ihrer Website, bei den Kämpfen seien nur fünf von ihren Kämpfern, dafür aber mehr als 30 Regierungssoldaten getötet worden. Eine unabhängige Überprüfung der widersprüchlichen Angaben war zunächst nicht möglich.

Die Aufständischen kämpfen für eine Autonomie der tamilischen Gebiete im Osten und Norden der Insel Ceylon. Der Bürgerkrieg kostete seit 1983 mehr als 66.000 Menschen das Leben. Ende Oktober sollen unter Vermittlung Norwegens in der Schweiz neue Friedensgespräche stattfinden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.