Gagarin-Cup-Final: Dynamo Moskau gewinnt KHL-Finalissima
Aktualisiert

Gagarin-Cup-FinalDynamo Moskau gewinnt KHL-Finalissima

Dynamo Moskau hat sich in der KHL den Meistertitel geholt. Das ehemalige KGB-Team siegt mit einem 1:0-Sieg in der Finalissima bei Awangard Omsk.

Dynamo Moskau holt sich den Gagarin Cup. (Bild: en.khl.ru)

Dynamo Moskau holt sich den Gagarin Cup. (Bild: en.khl.ru)

Der Klub aus der Hauptstadt machte dabei in der Finalserie wie die ZSC Lions einen 1:3-Rückstand noch wett und entschied das Entscheidungsspiel beim Gegner. Das goldene Tor vor 10 318 Zuschauern erzielte der tschechische Weltmeister Jakub Klepis in der 53. Minute.

Der in der Schweiz gut bekannte Lette Harijs Witolinsch ist bei Dynamo Moskau, dem Spengler-Cup-Gewinner von 1983 und 2008, Assistent hinter dem deutsch-lettischen Cheftrainer Oleg Znarok. Witolinsch spielte zwischen 1992 und 2005 für Chur, Rapperswil-Jona, Thurgau, Langnau und Ambri-Piotta.

Bei Omsk ist der frühere Rapperswil-Trainer Raimo Summanen (Fi) Chef an der Bande.

KHL. Playoff-Final (best of 7). 7. Spiel:

Awangard Omsk (5. der Qualifikation) - Dynamo Moskau (3.) 0:1; Endstand 3:4. (si)

Deine Meinung