Montlingen SG: E-Bike-Fahrer (59) stürzt in Bach und stirbt 

Publiziert

Montlingen SGE-Bike-Fahrer (59) stürzt in Bach und stirbt 

Am frühen Dienstagmorgen haben zwei junge Velofahrerinnen einen 59-jährigen Mann im Wasser liegend aufgefunden. Der Mann ist mutmasslich mit seinem E-Bike gestürzt und in den Zapfenbach gefallen. Reanimationsversuche blieben erfolglos.

von
Marion Alder
1 / 5
In Montlingen SG ist am frühen Dienstagmorgen ein 59-jähriger Mann gestorben. 

In Montlingen SG ist am frühen Dienstagmorgen ein 59-jähriger Mann gestorben. 

BRK News 
Gemäss jetzigen Erkenntnissen war der 59-jährige Österreicher vom Grenzübergang Montlingen in Richtung Oberriet mit dem E-Bike unterwegs. 

Gemäss jetzigen Erkenntnissen war der 59-jährige Österreicher vom Grenzübergang Montlingen in Richtung Oberriet mit dem E-Bike unterwegs. 

BRK News 
Auf dem Stöckenweg ist der Mann gestürzt …

Auf dem Stöckenweg ist der Mann gestürzt …

BRK News 

Darum gehts

  • Am frühen Dienstagmorgen ist ein 59-jähriger Mann gestorben.

  • Der Österreicher dürfte mit seinem E-Bike gestürzt und in den Zapfenbach gefallen sein.

  • Die Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Am Dienstagmorgen, kurz vor sieben Uhr, haben zwei junge Velofahrerinnen im Zapfenbach in Montlingen SG einen männlichen E-Bike-Fahrer aufgefunden. «Der Mann dürfte kurz vorher mit seinem E-Bike gestürzt und in den Bach gefallen sein», sagt Markus Rutz, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen. 

Gemäss jetzigen Erkenntnissen ist der 59-jährige Österreicher vom Grenzübergang Montlingen in Richtung Oberriet gefahren. Auf dem Stöckenweg ist der Mann gestürzt und links in den Zapfenbach gefallen und blieb mit dem Kopf unter Wasser liegen. Die beiden vorbeifahrenden Velofahrerinnen haben den Mann im Wasser liegend angetroffen. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst konnten sie den Mann aus dem Wasser bergen und mit der Reanimation anfangen. «Die Reanimation musste leider erfolglos abgebrochen werden», so Rutz.

Im Einsatz standen mehrere Patrouillen und das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St. Gallen sowie der Rettungsdienst mit Notarzt und die Rega. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei St. Gallen abgeklärt.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Deine Meinung