E-Mails vom Chef sind ungesund
Aktualisiert

E-Mails vom Chef sind ungesund

E-Mails von Vorgesetzten, vor allem solche, die in einem aggressiven Ton geschrieben sind, wirken gesundheitsschädigend.

Grund: Sie verursachen einen schnellen Anstieg des Blutdrucks. Das haben Experten vom Buckinghamshire Chilterns University College in einer Studie herausgefunden. Der dortige Chef-Psychologe, Professor Cary Cooper, empfiehlt, die Mitarbeiter nicht via E-Mail zu disziplinieren. Schon gar nicht sollte man jemandem auf diesem Weg kündigen. Laut Cooper sollte dies aber nicht so interpretiert werden, dass direkt ausgesprochene Kündigungen nicht auch den Blutdruck erhöhen könnten. Die Studie kommt zum Schluss, dass E-Mails generell keine soziale Unterstützung mehr darstellen, sondern vielmehr eine Quelle für Stress bedeuten.

Deine Meinung