Aktualisiert 20.11.2013 18:05

Beim Aufladen der Batterien

E-Mobil setzt Haus von Nationalrätin in Brand

Schock für SP-Nationalrätin Bea Heim: An ihrem Wohnort bei Olten hatte ihr Elektromobil Feuer gefangen. Die Flammen griffen auch auf ihr Haus über und richteten grossen Schaden an.

von
bee

Kurz nach 15 Uhr am Mittwochnachmittag gerät das Elektromobil von Bea Heim in Brand. Die Flammen sind so stark, dass sie auch auf das Haus der SP-Nationalrätin in Starrkirch-Wil bei Olten übergreifen und an der Fassade einen schweren Schaden anrichten.

Die ausgerückte Feuerwehr konnte ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindern, das Elektrofahrzeug erlitt jedoch Totalschaden. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs sei das Gefährt zum Aufladen an die Steckdose angeschlossen gewesen.

Als die SP-Politikerin das Feuer bemerkte, hätte sie sofort den Stecker gezogen und den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen versucht. Heim kam mit dem Schrecken davon: «Ich bin froh, dass nur Sachschaden entstanden ist und niemand verletzt wurde», sagte sie gegenüber dem Sender Tele M1.

Die Ursache des Brandausbruchs wird nun von Spezialisten abgeklärt.

Fehler gefunden?Jetzt melden.