E.ON erhöht Angebot für Endesa auf 41 Milliarden Euro

Aktualisiert

E.ON erhöht Angebot für Endesa auf 41 Milliarden Euro

Im Bieterkampf um Endesa hat der deutsche Energieriese E.ON sein endgültiges Angebot am Freitag von bisher 36,5 Milliarden Euro auf 41 Milliarden Euro erhöht.

Das teilte der Düsseldorfer Konzern am Freitagabend mit. Pro Aktie sind das 38,75 Euro. Das Angebot sei im Rahmen des «sealed envelope»-Verfahrens der spanischen Börsenaufsicht CNMV übermittelt worden.

E.ON ist nach dem Rückzug von Gas Natural am Donnerstag der einzige verbliebene Bieter in dem seit einem Jahr andauernden Übernahmekampf um den spanischen Energiekonzern Endesa. Der Rückzug des spanischen Energieversorgers Gas Natural beflügelte unterdessen die E.ON-Aktie. Ihr Kurs stieg am Freitag zeitweise um mehr als vier Prozent. Das Endesa-Papier legte bis zum Nachmittag leicht auf rund 38,50 Euro zu. Der Kurs lag damit deutlich über dem letzten Angebot von E.ON von 34,50 Euro je Aktie. (dapd)

Deine Meinung