Zürich: E-Voting-Zettel sind fehlerhaft
Aktualisiert

ZürichE-Voting-Zettel sind fehlerhaft

Die Stimmberechtigten des Stadtzürcher Wahlkreises 1 und 2 sollten am 17. Mai nicht nur per Urne oder Post, sondern auch per E-­Voting abstimmen können.

Doch alle werden dies nicht tun können: Ein Teil der E-Voting-Stimmrechtsausweise ist mangelhaft bedruckt worden, wie die Stadt gestern mitteilte. Bei maximal 4000 von 22  000 Stimmrechts­ausweisen ist der Pin-Code nach dem Aufrubbeln nicht oder nur ungenügend lesbar. Weil diese Stimmrechtsausweise nicht ersetzt werden können, bittet die Stadt die Betroffenen, ihre Stimme brieflich oder an der Urne abzugeben. Gedruckt wurden die Unterlagen von der Stadtverwaltung selber auf drei zertifizierten Maschinen. «Bei einer dieser Maschinen gab es ein Problem, das wir nun untersuchen», sagt Stadtschreiber-Stellvertreter Beat Gähwiler.

lüs

Deine Meinung