Splitter im Kopf : E-Zigarette explodiert und tötet Mann
Publiziert

Splitter im Kopf E-Zigarette explodiert und tötet Mann

In Florida ist ein 38-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden worden. Jetzt ist die Todesursache bekannt.

von
chi
1 / 3
Tallmadge D'Elia starb, weil seine E-Zigarette explodierte.

Tallmadge D'Elia starb, weil seine E-Zigarette explodierte.

Facebook
Die Polizei fand den Leichnam des 38-Jährigen in seiner Wohnung. Als Todesursache wurden zwei Metallsplitter festgestellt, die in den Schädel eingedrungen waren.

Die Polizei fand den Leichnam des 38-Jährigen in seiner Wohnung. Als Todesursache wurden zwei Metallsplitter festgestellt, die in den Schädel eingedrungen waren.

Facebook
Die US-Feuerwehrbehörde registrierte zwischen 2009 und 2016 insgesamt 195 explodierte E-Zigaretten.

Die US-Feuerwehrbehörde registrierte zwischen 2009 und 2016 insgesamt 195 explodierte E-Zigaretten.

Keystone/Christian Beutler

Feuerwehrmänner sind Anfang Mai zu einem Brand in einem Haus in Saint Petersburg, Florida, ausgerückt. Im brennenden Schlafzimmer fanden sie den Bewohner Tallmadge D'Elia (38) tot auf.

Wie nun ein Autopsiebericht zeigt, ist D'Elia durch die Explosion seiner E-Zigarette gestorben, wie der US-Sender CNN berichtet. Die Leiche wies eine Wunde an der Oberlippe sowie Verbrennungen am Körper auf.

Zudem fanden die Mediziner zwei kleine Splitter im Kopf. Laut Bericht waren diese Teile bei der Explosion wie Geschosse in den Schädel eingedrungen und hatten D'Elia getötet.

«Dramatische Fehlleistungen»

Die E-Zigarette stammt von einem philippinischen Hersteller. Wie es genau zur Explosion kommen konnte, ist noch nicht geklärt, doch sind in ähnlichen Fällen batteriebezogene Probleme die Ursache. Für solche «dramatischen Fehlleistungen» seien entweder eine Überladung oder ein Kurzschluss der Batterie verantwortlich, sagt ein Experte gegenüber CNN.

Fälle wie dieser sind zumindest in den USA keine Seltenheit. Die US-Feuerwehrbehörde registrierte zwischen 2009 und 2016 insgesamt 195 explodierte E-Zigaretten.

Deine Meinung