E3 in Los Angeles: Wo die Game-Zukunft schon spielte
Aktualisiert

E3 in Los Angeles: Wo die Game-Zukunft schon spielte

Als die Game-Messe schlechthin hat die Electronic Entertainment Expo E3 auch dieses Jahr wieder die Highlights der Game-Zukunft vorgestellt.

Die wichtigsten Ereignisse waren natürlich die Ankündigungen der neuen Konsolen-Generationen Xbox 360 und PlayStation 3 sowie die Revolution von Nintendo, wobei sich Letztere auf die Vorstellung eines Prototypen beschränkte. Wie leistungsfähig die neuen Konsolen sein werden, zeigten Trailer zu Games wie «Gears of War» für die Xbox 360 oder «Need for Speed: Most Wanted» für die Playstation 3 und die Xbox 360.

Doch auch die vermeintlich «alten» Geräte PS2, Xbox und GameCube werden im kommenden Jahr noch zur Genüge mit neuer Software gefüttert. Zu den Highlights der von Nintendo präsentierten Games gehört zweifelsohne «The Legend of Zelda: Twilight Princess». Vorzeigeheld Link erstrahlt dabei in grafisch völlig überarbeitetem Look, der sich am grandiosen N64-Abenteuer «Ocarina of Time» orientiert – die Entwickler haben sich beim Design also auf Wunsch der Zelda-Fans vom Cel-Shading-Look von «The Wind Walker» verabschiedet.

Sony Computer Entertainment setzt bei der PS2 vor allem auf alte Werte, sprich Fortsetzungen zu den bekannten Reihen. Während Action-Race-Fans mit «Jak X» Gas geben können, schiessen sich Ballerfreudige in «Ratchet: Deadlocked» durch aberwitzige Levels oder taktieren sich in der Kriegssimulation «SOCOM 3: US Navy Seals» zum Sieg.

Ill-FiL/jag

PS3: «Need for Speed»
«Need for Speed: Most Wanted» katapultiert den Speed-Freak ins nächste Renn-Zeitalter. Eine Vielzahl neuer Boliden, Tempofeeling pur und halsbrecherische Verfolgungsjagden werden in noch nie da gewesenem Realismus wiedergegeben: «NFS» ist das Rennspiel der neuen Generation.

X-360: «Gears of War»
Mit «Gears of War» kommt ein Ballertitel der Extraklasse auf die Xbox 360. Angesiedelt in einem düster-futuristischen Setting kämpft die Menschheit im Stil von Terminator um ihr Überleben. Die grandiosen Visuals haben an der E3 demonstriert, wozu die neue Microsoft-Konsole fähig sein wird.

DS: «Nintendogs»
«Nintendogs» lässt den Spieler seinen eigenen Virtual-Hund aufziehen. Dank den Wi-Fi-Möglichkeiten des DS kann man den Liebling mit anderen Nintendogs spielen lassen und mit deren Herrchen respektive Frauchen selber kommunizieren. Das Spiel hat in Japan die Verkaufszahlen des DS vervierfacht!

PC: «Quake 4»
Die Entwickler von ID Software lassen die PCs mit «Quake 4» wieder gehörig rauchen. Der Kult-Shooter, an der E3 nur hinter verschlossenen Türen präsentiert, liefert Grafiken, die ihresgleichen suchen. «Quake 4» sieht schlicht brillant aus und ist ein Muss für jeden echten Shooter-Freak.

Ein zweistündiges E3-Special mit Ill-FiL gibts diesen Freitag in der Sendung «Gamecity» auf Star TV. Teil 1 um 18 und 21 Uhr, Teil 2 um 20 und 23 Uhr.

Ein zweistündiges E3-Special mit Ill-FiL gibts diesen Freitag in der Sendung «Gamecity» auf Star TV. Teil 1 um 18 und 21 Uhr, Teil 2 um 20 und 23 Uhr.

Ein zweistündiges E3-Special mit Ill-FiL gibts diesen Freitag in der Sendung «Gamecity» auf Star TV. Teil 1 um 18 und 21 Uhr, Teil 2 um 20 und 23 Uhr.

Ein zweistündiges E3-Special mit Ill-FiL gibts diesen Freitag in der Sendung «Gamecity» auf Star TV. Teil 1 um 18 und 21 Uhr, Teil 2 um 20 und 23 Uhr.

Deine Meinung