Passagierzahlen: Easyjet legt in der Schweiz kräftig zu
Aktualisiert

PassagierzahlenEasyjet legt in der Schweiz kräftig zu

Billigflüge sind nach wie vor gefragt: Die Fluggesellschaft Easyjet hat im vergangenen Jahr 17 Prozent mehr Passagiere befördert als im Jahr zuvor – und 60 neue Stellen geschaffen.

Die Fluggesellschaft Easyjet hat in der Schweiz im vergangenen Jahr eine deutliche Nachfragesteigerung erzielt. Auf Flügen ab und nach Basel nahm die Zahl der Passagiere um 17,2 Prozent auf 2,83 Millionen zu, in Genf beträgt das Plus 10,3 Prozent auf 5,63 Millionen.

Das Wachstum ging mit einer Zunahme der Starts und Landungen am EuroAirport in Basel um 12,2 Prozent und in Genf um 6,7 Prozent einher. Die Auslastung auf den Schweizer Flügen verbesserte sich von 88 auf 90 Prozent, wie die Airline am Donnerstag mitteilte. Die Pünktlichkeitsrate lag bei 87 Prozent.

60 neue Stellen

Zugenommen hat auch der Personalbestand: Per Ende Jahr beschäftigte Easyjet in der Schweiz 718 Personen, 60 mehr als ein Jahr zuvor. 451 Angestellte waren in Genf und 267 in Basel beschäftigt.

Für das laufende Jahr hat Easyjet vier neue Destinationen angekündigt: Antalya und Catania ab Basel sowie Lille und Sevilla ab Genf. Insgesamt sind es dann 42 Strecken ab Basel, 58 ab Genf und 2 ab Zürich.

Die beliebteste Destination ab Basel war 2012 Berlin, gefolgt von London-Gatwick und Barcelona. Ab Genf flogen am meisten Passagiere nach London-Gatwick, Nizza und Barcelona. (sda)

Deine Meinung