«The Voice of Germany»: «Ebenfalls weiter ist ... Yasmina!»
Aktualisiert

«The Voice of Germany»«Ebenfalls weiter ist ... Yasmina!»

Auch in der zweiten Live-Show von «The Voice» konnte die Schweizer Hoffnung reüssieren: Yasmina Hunzinger wird weiterhin bei «TVOG» ihr Stimme unter Beweis stellen können.

von
obi

Eine Powerballade ist nicht unbedingt das Originellste bei einer Talentshow, doch bei guter Performance immer wieder ein Erfolgsgarant - so auch für Yasmina Hunzinger, stimmstarke Schweizer Teilnehmerin bei «The Voice of Germany» auf Sat1. «Heavy On My Heart» von Anastacia lag ihr am Herzen – mit gutem Grund: Der Song erwies sich als gute Wahl für die Baslerin. Nach abgeschlossenem Publikumsvoting war Yasmina am 6. Januar 2012 eine Runde weiter.

Aufatmen können weiter Jasmin Graf, Michael Schulte, Percival, Behnam Moghaddam, Kim Sanders und Sharron Levy. Sie alle haben sowohl die Coaches als auch das TV-Publikum überzeugt und schaffen es in die nächste Liveshow. Für die Expertenjury bestehend aus Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und den Boss-Hoss-Jungs fiel die Entscheidung nicht leicht, aber zum Schluss hat es für vier Kandidaten nicht gereicht. Das Nachsehen hatten Lena Sicks, Charles Simmons, Lisa Martine Weller und Nina Kutschera.

Video: Team Nena - die Entscheidung.

«The Voice of Germany» für Dummies

Deine Meinung