Aktualisiert 08.07.2014 12:33

AllgemeinesEcclestone-Prozess dauert länger als geplant

Der Bestechungsprozess gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone vor dem Landgericht München zieht sich in die Länge.

Der vorsitzende Richter legte zusätzliche Termine bis Mitte Oktober fest. Bislang waren nur bis Mitte September Prozesstage geplant.

Ecclestone muss als Angeklagter an allen Tagen persönlich nach München kommen. Der 83-Jährige muss sich wegen Bestechung des ehemaligen Bankvorstandes Gerhard Gribkowsky verantworten. Auch dessen Zeugenvernehmung hat sich verschoben. Statt am 30. Juli soll der Ex-Banker nun erst am 14. August einvernommen werden. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.