Aktualisiert 09.09.2019 11:14

«Pilot fühlte sich unwohl»

Edelweiss-Flieger muss umkehren

Ein Maschine der Fluglinie Edelweiss musste auf dem Weg nach Hurghada in Ägypten wieder zum Flughafen Zürich zurückkehren.

von
mon
1 / 8
Auf dem Weg nach Hurghada in Ägypten musste ein Edelweiss-Flieger umkehren.

Auf dem Weg nach Hurghada in Ägypten musste ein Edelweiss-Flieger umkehren.

Leser-Reporter
Der Grund: «Einer der beiden Piloten hat uns während des Fluges von Zürich nach Hurghada mitgeteilt, dass er sich gesundheitlich unwohl fühlt», sagte Sprecher Andreas Meier auf Anfrage. (Symbolbild)

Der Grund: «Einer der beiden Piloten hat uns während des Fluges von Zürich nach Hurghada mitgeteilt, dass er sich gesundheitlich unwohl fühlt», sagte Sprecher Andreas Meier auf Anfrage. (Symbolbild)

Keystone/Walter Bieri
Aus Sicherheitsgründen habe sich der Pilot zusammen mit dem zweiten Piloten im Cockpit dann entschieden, nach Zürich zurückzukehren. (Symbolbild)

Aus Sicherheitsgründen habe sich der Pilot zusammen mit dem zweiten Piloten im Cockpit dann entschieden, nach Zürich zurückzukehren. (Symbolbild)

Keystone/Gaetan Bally

Ein Edelweiss-Flieger musste am Montag auf dem Weg nach Hurghada in Ägypten umkehren. Der Grund: «Einer der beiden Piloten hat uns während des Fluges von Zürich nach Hurghada mitgeteilt, dass er sich gesundheitlich unwohl fühlt», sagte Sprecher Andreas Meier auf Anfrage.

Aus Sicherheitsgründen habe sich der Pilot zusammen mit dem zweiten Piloten im Cockpit dann entschieden, nach Zürich zurückzukehren. Um 10.45 Uhr landete das Flugzeug wieder am Flughafen Zürich. Es soll nun mit einer neuen Crew nach Hurghada fliegen.

Meier betont, dass die Sicherheit für die Passagiere und Crew zu jederzeit gewährleistet war: «Sämtliche Edelweiss-Flüge werden mit mindestens zwei Piloten durchgeführt.» Beim Flugzeug handelt es sich um einen Edelweiss Airbus A320. An Bord befinden sich 138 Passagiere und 7 Crewmitglieder.

Fehler gefunden?Jetzt melden.