Aktualisiert

HalbjahreszahlenEdipresse in Verlustzone gefallen

Der vor der Teilübernahme durch Tamedia stehende Westschweizer Verlag Edipresse hat im ersten Halbjahr 2009 rote Zahlen geschrieben.

Das Unternehmen wies am Dienstag einen Reinverlust von 3,5 Millionen Franken für die ersten sechs Monate aus, verglichen mit einem Gewinn von 24,1 Millionen Franken in der Vorjahresperiode. Im ersten Halbjahr 2008 hatte Edipresse allerdings einen ausserordentlichen Gewinn von 20 Millionen Franken durch den Verkauf der portugiesischen Tochtergesellschaft gemacht.

Beim Umsatz weist Edipresse das vor der Übernahme durch die Zürcher Tamedia stehende Schweizer Geschäft nicht mehr aus. Der Umsatz machte damit noch 91,3 Millionen Franken aus, nach 173,7 Millionen Franken in der Vorjahresperiode. Auf vergleichbarer Basis brach der Umsatz um 20 Prozent ein. Im Ausblick stellt Edipresse für 2010 eine Rückkehr in die Gewinnzone in Aussicht. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.