Aktualisiert 06.12.2018 11:06

Bundesratswahlen«Egal, ob Bundesrat ein Mann oder eine Frau ist»

Zwei Frauen folgen auf Johann Schneider-Ammann und Doris Leuthard. Was erhoffen sich Frauen vom Wechsel? Werden Fraueninteressen im Bundesrat nun stärker verfolgt?

von
dk/jk

(Video: 20 Minuten)

Fulminant und eindeutig: Zum ersten Mal sind zwei Bundesrätinnen an einem Tag gewählt worden. 117 Bundesräte stehen seit der Gründung des Bundesstaats nun 9 Frauen im Bundesrat entgegen. Frauenorganisationen wie Alliance F sprechen darum auch von einem «historischen Tag für die Schweiz». Andere betrachten die Wahl nüchterner. Es sei beschämend, dass die doppelte Frauenwahl heutzutage als unüblich und überraschend bejubelt werde, sagen feministische Kreise.

Wir haben in Bern Frauen gefragt, was sie von der Wahl der zwei Bundesrätinnen halten und was sie sich von ihnen erhoffen. Werden Fraueninteressen im Bundesrat nun stärker verfolgt? Ist es überhaupt wichtig, dass Frauen im Bundesrat adäquat vertreten sind?

Uneinigkeit bei Passanten

«Nicht unbedingt», sagt Femke (17) aus Speicher AR. Schlussendlich komme es auf die Kompetenzen an und nicht darauf, ob die gewählte Person männlich oder weiblich sei. «Egal ob ein Bundesrat männlich oder weiblich ist – die Erwartungen sollen an Männer wie auch an Frauen gleich sein», fügt Vera (18) aus Herisau AR hinzu. «Hauptsache sie machen ihren Job richtig und gut.»

Ähnlicher Meinung ist auch Sidney (17) aus Zofingen AG. Es sei aber schade, dass man sich darüber freuen müsse, dass zwei neue Frauen im Bundesrat sässen. «Das sollte doch längst normal sein.» Frauen und Männer würden über viele Themen anders denken, daher sei eine entsprechende Repräsentation der Frauen im Bundesrat sehr wichtig.

Ein grösserer Fokus der neuen Bundesrätinnen auf Gleichberechtigung und Lohngleichheit wird aber von fast allen Befragten erhofft. Nicole (26) aus Luzern betont die Symbolhaftigkeit der Frauen-Doppelwahl. «Ein Bundesrats-Bild mit sieben greisen Männern ist definitiv weniger fortschrittlich als eines, auf dem auch drei Frauen darauf abgebildet sind.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.