Aktualisiert 01.07.2014 15:15

Schweiz - Argentinien

«Egal, wer gewinnt - ich habe Grund zum Feiern»

Wem drücken in Argentinien lebende Schweizer heute die Daumen? 20 Minuten hat Auslandschweizer im südamerikanischen Land gefragt.

von
K. Leuthold, Buenos Aires

Auslandschweizer in Argentinien haben es am Dienstag nicht einfach. Sollen sie jetzt für Argentinien miteifern, oder doch lieber das Schweizer Nati-Shirt anziehen? 20 Minuten hat sich in einigen der 56 Auslandschweizer-Vereinen im südamerikanischen Land umgehört.

In den meisten Schweizer Kolonien ist man sich einig: «Wir sind für Argentinien», sagt Guillermo Paez vom Schweizer Klub in Rosario, 300 Kilometer nördlich von Buenos Aires. «Klar sind wir hin- und hergerissen, aber am Schluss schlägt unser Herz für das Land, in dem wir leben», meint auch Néstor Braillard von der Schweizer Vereinigung in Baradero, etwa 140 Kilometer von der argentinischen Hauptstadt entfernt.

Entspannter nimmt es der Präsident des Walliser Klubs in Rosario, Ricardo Edwards. Er wird zwar das Schweizer T-Shirt anziehen, aber eigentlich ist es ihm egal, wer gewinnt. «Ich habe Schweizer Blut und wohne in Argentinien», sagt er. «Egal, wer gewinnt, es wird einen Grund zum Feiern geben.»

Respekt vor Schweizer Nati

Die meisten von ihnen hätten zwar die doppelte Staatsbürgerschaft, aber: «Unsere Fussball-Helden sind halt die Argentinier», sagt etwa Auslandschweizer Braillard. Von der Schweizer Nati habe er jedoch viel Gutes gehört. «Das ist eine starke Mannschaft mit einem sehr guten Trainer», weiss er.

Ein Public Viewing, so wie es in der Schweizer Botschaft in Buenos Aires stattfindet, wird es in den ländlichen Kolonien nicht geben. «Diese Gewohnheit ist bei uns nicht sehr verbreitet», erklärt Celia Tschieder vom Schweizer Verein Helvetia in San Jerónimo Norte.

Die ungünstige Spielzeit macht es auch nicht einfach:«Das Spiel findet bei uns um 13 Uhr statt. Wir arbeiten alle um diese Zeit. Wäre es auf ein Wochenende gefallen, würden wir es uns gemeinsam im Klubrestaurant ansehen», sagt Guillermo Paez. So oder so, vor dem Fernseher werden die meisten Auslandschweizer ein blau-weisses Trikot tragen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.