Favre-Rücktritt: «Ego-Tour!»
Aktualisiert

Favre-Rücktritt«Ego-Tour!»

Die Medien in Deutschland und der Schweiz sind sich in der Bewertung des Abgangs von Lucien Favre nicht einig.

von
chk
1 / 10
«Ego-Tour!» Klare Worte findet Focus Online. Favre geht, obwohl Gladbach seinen Rücktritt ablehnt. «Die Klub-Chefs sind völlig überrumpelt.»

«Ego-Tour!» Klare Worte findet Focus Online. Favre geht, obwohl Gladbach seinen Rücktritt ablehnt. «Die Klub-Chefs sind völlig überrumpelt.»

kein Anbieter
«Er geht so, wie er ist»: «Spiegel Online» schreibt, dass Lucien Favre mit seinem Rücktritt Borussia Mönchengladbach schockiert habe – «dennoch ist seine Entscheidung nachvollziehbar. Mit Fahnenflucht hat das nichts zu tun: Der Trainer hat einfach nicht mehr an sich geglaubt.»

«Er geht so, wie er ist»: «Spiegel Online» schreibt, dass Lucien Favre mit seinem Rücktritt Borussia Mönchengladbach schockiert habe – «dennoch ist seine Entscheidung nachvollziehbar. Mit Fahnenflucht hat das nichts zu tun: Der Trainer hat einfach nicht mehr an sich geglaubt.»

kein Anbieter
«Der Favre-Abgang»: «Zum Paukenschlag in Galdbach» bringt bild.de alles zum Rücktritts-Tag und wer jetzt als Nachfolger im Gespräch ist. «Gladbach wurde förmlich überrumpelt.»

«Der Favre-Abgang»: «Zum Paukenschlag in Galdbach» bringt bild.de alles zum Rücktritts-Tag und wer jetzt als Nachfolger im Gespräch ist. «Gladbach wurde förmlich überrumpelt.»

kein Anbieter

Lucien Favre zieht sich per sofort in Mönchengladbach zurück. Der Trainer des Tabellenletzten reagiert damit auf den komplett missratenen Saisonstart mit fünf Niederlagen in Serie.

Im Verlauf des Sonntags fanden mehrere Gespräche mit der Klubführung statt. Zunächst setzte der Verein alles daran, den Schweizer umzustimmen. Aber Favre hielt an seinem Entschluss fest. Er glaube nicht mehr daran, den Umschwung schaffen zu können. Die Equipe brauche neue Impulse, so der Romand.

In der Bildstrecke ein Überblick über die Medienreaktionen.

Deine Meinung