EHC Biel attackiert Auf-/Abstiegsmodus
Aktualisiert

EHC Biel attackiert Auf-/Abstiegsmodus

Der EHC Biel attackiert von neuem den Auf-/Abstiegsmodus zwischen NLA und NLB im Eishockey. Der Klub aus dem Seeland gab ein Gutachten in Auftrag, welches zum Schluss kam, dass der geltende Modus gegen das Kartellgesetz verstosse und rechtswidrig sei.

Der EHC Biel ging bereits vergangenen Sommer gegen den seiner Meinung nach unfairen Modus an der Gesellschafterversammlung der Nationalliga vor. Der Antrag auf Modusänderung wurde damals jedoch in geheimer Abstimmung und ohne grosse Diskussion abgelehnt.

Nationalliga-Präsident Marc Furrer erklärte in einer ersten Stellungnahme, dass er sich mit Andreas Blank an einen Tisch setzen und dem Verwaltungsrats-Präsidenten der EHC Biel AG erklären werde, "warum der Modus nicht gegen das Kartellrecht verstösst". Furrer, selber ein Jurist, bezeichnete die Vorwürfe gegen die Nationalliga "ganz klar als haltlos". Ausserdem zeigte sich Furrer von der Bieler Vorgehensweise überrascht, nachdem letzte Woche an einem Workshop dieses Thema nicht auf den Tisch gebracht worden war.

(si)

Deine Meinung