Wilde Vampir-Liebe: Ehebett nach Filmsex ruiniert
Aktualisiert

Wilde Vampir-LiebeEhebett nach Filmsex ruiniert

Mit grosser Spannung wird vor allem die Sex-Szene im neuen «Twilight»-Streifen erwartet. Dafür musste sich Robert Pattinson als Vampir durch die Bettwäsche beissen.

von
Cover Media/sim

Robert Pattinson kann kaum glauben, wie er als Vampir Edward Cullen in einer heissen Sex-Szene das Filmbett zurichten musste.

Der Schauspieler erinnert sich peinlich berührt an die mit Spannung erwartete Sexszene mit Filmfrau Bella in der Hochzeitsnacht: «Ich hatte mich eigentlich darauf gefreut», sagte der Mädchenschwarm im Gespräch mit «Entertainment Weekly». «Ich habe mich durch die Kissen gebissen. Jedes einzelne. Und dann angefangen zu heulen.»

«Ich habe das Bett ruiniert»

Der Londoner nimmt seine Filmentgleisung mit Humor: «Da sollte er sich am nächsten Morgen auch schämen. All die schönen Kissen! Ägyptische Baumwolle! [lacht] Ich habe das Bett ruiniert!», kommentierte er die Dreharbeiten zum letzten Teil der «Twilight»-Saga, der in zwei Filmen im November 2011 und November 2012 in die Kinos kommt.

Seine Filmpartnerin Kristen Stewart, die Bella Swan spielt und auch privat mit Pattinson zusammen ist, war dagegen von der eigentlichen Hochzeitsszene gefesselter als von der Hochzeitsnacht. Die Schauspielerin zeigte sich tief bewegt von ihrer Filmhochzeit mit Edward: «Vor allem die Hochzeitsszenen hauen einen wirklich um. Das war so unberechenbar und emotional - ich bin total durchgedreht», schwärmte das Teenie-Idol.

«Twilight: Breaking Dawn - Teil 1» kommt Mitte November auch in die Schweizer Kinos. Trailer: YouTube

Deine Meinung