Aktualisiert 28.03.2019 08:31

In Bremgarten AG verschwunden

Ehepaar findet vermissten 13-Jährigen im Kanton Zug

Die Kantonspolizei Aargau suchte seit Dienstag nach einem 13-Jährigen. Am Mittwochabend konnte er wohlbehalten gefunden werden.

von
20M
1 / 3
Der 13-jährige K. M. ist mehrere Tage vermisst worden.

Der 13-jährige K. M. ist mehrere Tage vermisst worden.

privat
Der 13-Jährige wurde laut seiner Mutter am Mittwochnachmittag beim Bahnhof Zug gesehen.

Der 13-Jährige wurde laut seiner Mutter am Mittwochnachmittag beim Bahnhof Zug gesehen.

Am Mittwochabend dann die Entwarnung der Polizei: K. wurde aufgefunden.

Am Mittwochabend dann die Entwarnung der Polizei: K. wurde aufgefunden.

Keystone

Von dem 13-jährigen K. M.* fehlte seit Dienstagnachmittag jede Spur: Der Vermisste verliess am 26. März um 16 Uhr eine betreute Einrichtung in Bremgarten AG. Die noch in der Nacht eingeleiteten Suchmassnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg.

Nachdem öffentlich nach dem 13-Jährigen gesucht worden war, hatte die Mutter kurz die Hoffnung, dass er beim Bahnhof Zug gefunden wurde. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer: «Offenbar ist er dort wieder entwischt. Wir machen uns grosse Sorgen.»

«Er darf nicht ohne eine Bezugsperson unterwegs sein»

Erst seit einem Monat lebt ihr Sohn im betreuten Wohnen in Bremgarten: «Mein Sohn ist Autist. Dort haben sie ein gutes Schulangebot.» Sie habe darauf vertraut, dass man sich gut um ihren Bub kümmert: «Eigentlich darf er nicht ohne eine Bezugsperson unterwegs sein.» Doch genau das machte K. am Dienstag. Um 16 Uhr verliess er mit einem Kollegen die betreute Einrichtung. Sie sollen von Bremgarten mit dem Zug nach Dietikon gefahren sein: «K. wollte bei dem Kollegen zu Hause Playstation spielen.»

Dort kommt er aber nie an. Laut den Aussagen seines Freundes soll es sich K. anders überlegt haben. Er wollte wieder umkehren und nach Bremgarten zurückfahren. Das letzte Mal wurde er am Bahnhof Dietikon ZH gesehen. Die Eltern sollen erst um 20 Uhr über sein Verschwinden informiert worden sein: «Ich habe so etwas noch nie erlebt. Er geht auf keinen Fall in das Institut zurück.»

Polizei findet den Vermissten im Kanton Zug

Gemäss der Kantonspolizei Aargau wurde der 13-Jährige am Mittwoch gefunden, wie sie am Donnerstagmorgen mitteilte. Ein Ehepaar sei in einer Zuger Gemeinde auf ihn aufmerksam geworden. K. sei wohlauf. Die Polizei habe ihn in die betreute Einrichtung zurück gebracht.

«Er wurde vorübergehend in die Wohngruppe zurückgebracht», bestätigt auch K.s Mutter. Dort soll er sich jetzt erstmal von den Strapazen erholen: «Am Donnerstag werden wir ihn mit der ganzen Familie besuchen und schauen, wie es weitergeht.»

*Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.