Ehestreit: Frau bleibt nach Schuss unverletzt
Aktualisiert

Ehestreit: Frau bleibt nach Schuss unverletzt

Im Rahmen eines Streits hat ein 31-jähriger Portugiese am Mittwochabend auf seine von ihm getrennt lebende Frau geschossen.

Die Frau wurde nicht verletzt, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Die Kugel blieb laut Polizei in der Wand des Schlafzimmers stecken. Der Mann hat die Tat gegenüber den Untersuchungsorganen gestanden. Er muss mit einem Verfahren wegen Gefährdung des Lebens rechnen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden mehrere Schusswaffen sichergestellt.

(sda)

Deine Meinung