Eigene Stirn im Web versteigert
Aktualisiert

Eigene Stirn im Web versteigert

Der 20-jährige Amerikaner Scott Fischer hat seine Stirn als Werbefläche im Internet versteigert – für umgerechnet 44 000 Franken. Als Gegenleistung muss Fischer den Schriftzug der Firma SnoreStop während eines Montas als temporäre Tätowierung auf seinem Gesicht präsentieren. SnoreStop stellt Tabletten und Sprays gegen Schnarchen her. Fischer hatte vor der Auktion verkündet, dass er sich jegliche Logos oder Slogans aufmalen lasse, solange diese nicht seine «moralischen Regeln» verletzten. «Ich hätte kein Hakenkreuz oder die Nummer 666 getragen», so Fisher.

Deine Meinung