Ärzte- und Apothekerverband - Eigener Impfpass soll rasch für gewisse Privilegien sorgen
Publiziert

Ärzte- und ApothekerverbandEigener Impfpass soll rasch für gewisse Privilegien sorgen

Der Impfpass des Ärzte- und Apothekerverbands soll dem Zertifikat des Bundes zuvorkommen.

von
Samina Stämpfli
Ein eigenes Covid-Zertifikat vom Ärzte- und Apothekerverband soll schon bald zugelassen werden. 

Ein eigenes Covid-Zertifikat vom Ärzte- und Apothekerverband soll schon bald zugelassen werden.

dpa

Darum gehts

  • Der Ärzteverband FMH will zusammen mit dem Apothekerverband Pharmasuisse ein eigenes Covid-Zertifikat herausgeben.

  • Beide Verbandspräsidentinnen hoffen auf eine schnelle Einführung und glauben nicht an die rechtzeitige Bereitstellung eines solchen durch den Bund.

  • Das Zertifikat soll gratis ausgestellt werden.

Der Apothekerverband Pharmasuisse lanciert zusammen mit dem Ärzteverband FMH deren eigenes Covid-Zertifikat, wie die «NZZaS» berichtet. Das vom Bund angekündete Zertifikat, welches gewisse Privilegien für Geimpfte, Genesene und Getestete verspricht, wollen sie demnach nicht abwarten, weil es laut Pharmasuisse-Präsidentin, Martine Ruggli gegenüber der Zeitung äussert, dass dies sehr teuer für alle werden würde. Denn: Beide Verbände erwarten Verzögerungen beim Projekt des Bundes. Zudem sei die planmässige Einführung des Zertifikats ebenfalls zu spät und würden es kaum auf den nächsten Öffnungsschritt schaffen, fügt die Chefin der Apotheker an.

«Unsere Lösung beruht auf bestehender Software, wir müssen keine zusätzlichen, neuen Schnittstellen bauen», sagt FMH-Präsidentin Yvonne Gilli der Zeitung weiter. Wie auch die Patientendaten würden die Impf- und weiteren Daten ebenfalls lokal gespeichert werden und das Zertifikat nur auf den Handys der Patienten gespeichert oder ausgedruckt.

Grosses Interesse an schneller Einführung des Zertifikats

Das Dokument sei ebenfalls fälschungssicher und würde das Gütesiegel beider Verbände erhalten. Das Dokument soll vom Apothekerverband wie auch vom Ärzteverband gratis ausgestellt werden. «Wir haben ein grosses Interesse daran, dass das Zertifikat schnell eingeführt und weit verbreitet wird», sagt Gilli. «Die Öffentlichkeit erwartet von uns, dass wir unseren Beitrag leisten.»

Zuvor hatten sich beide Verbände um einen Auftrag für die Lösung auf Bundesebene bemüht. Dieser setzt nun auf ein eigenes System und ein zweites von Privaten.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung