Eigenes Auto mit Stein traktiert
Aktualisiert

Eigenes Auto mit Stein traktiert

Ein 24-jähriger Autofahrer ist am Sonntag Morgen in Kriens beim Renggloch gegen eine Mauer gefahren.

Um den Selbstunfall zu vertuschen, bearbeitete er seinen Wagen mit einem ­grossen Stein. Gegenüber der Polizei gab er dann an, ein Steinschlag habe zu dem Unfall geführt. Im Rahmen der Spurensicherung kamen ihm die Spezialisten des ­Unfalldienstes aber auf die Schliche. Als die Beamten den Mann mit ihren Erkenntnissen konfrontierten, rückte er mit der Wahrheit heraus. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Franken.

Deine Meinung