Aktualisiert 20.10.2011 22:28

Powerfrau Fiona Hefti«Eigentlich müsste ich nicht arbeiten»

Die Zeiten als Ex-Miss-Schweiz sind vorbei: Fiona Hefti stellt sich täglich der Herausforderung als Geschäftsfrau und Mutter – freiwillig.

von
Lorena Sauter

Fiona Hefti ist Journalistin, Moderatorin und Mami – Zeit ist für sie ein knappes Gut. Trotzdem möchte die 31 -Jährige allen Ansprüchen gerecht werden. «Manchmal habe ich schon das Gefühl, es zerreisst mich», gesteht sie gegenüber 20 Minuten Online.

Doch eine gute Organisation ist alles, ihre Termine plant Hefti jeweils zwischen 9 Uhr morgens und 15 Uhr nachmittags, die restliche Zeit gehört ihren Kindern Juri (2) und Polina (5 Monate), sowie ihrem Mann Christian Wolfensberger, Manager der Firma Glencore. Durch den jüngst äusserst erfolgreichen Börsengang der Rohstofffirma, der dem Top-Management Milliarden einbrachte, wäre sie finanziell wohl kaum gezwungen, den Spagat zwischen Karriere und Familie zu meistern. «Eigentlich müsste ich nicht arbeiten, aber nebst der wunderschönen Mutterrolle erfüllen mich auch meine Jobs sehr. Die Arbeit ist mein eigenes Ding, getrennt von der Familie», sagt sie.

Anderes Shopping-Erlebnis

So organisiert Hefti seit 2008 mit «Les Trouvailles de Fiona» ihre eigene Kleiderbörse. Ein ungezwungener Anlass, wo man bei Cüpli nebenher noch shoppen könne – diesen Samstag neben Damen- und Brillenmode erstmals auch Herrenkleider.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.