Aktualisiert

Premier LeagueEigentor rettet ManU vor Blamage

Leader Manchester United vermied in der achten Runde den zweiten Fehltritt gegen ein potenziell schwächeres Team nur knapp - und mit viel Glück.

Nach dem 0:1 in Burnley Mitte August sah es für ManUnited gegen Sunderland nach der ersten Niederlage seit 1968 aus. Anton Ferdinand, der Bruder von Manchesters Verteidiger Rio Ferdinand, lenkte in der 93. Minute aber einen Schuss von Patrice Evra unhaltbar zum 2:2 ins eigene Tor ab. Sollte Chelsea den Spitzenkampf vom Sonntag gegen Liverpool gewinnen, wären die Londoner alleiniger Leader.

Portsmouth kanns doch

Den Status als Premier-League-Mannschaft mit dem schlechtesten Saisonstart seit 1930 wird Portsmouth nicht mehr los. In der achten Runde feierten die am finanziellen Abgrund stehenden «Pompey» auswärts gegen die Wolverhampton Wanderers nach zuvor sieben Niederlagen endlich den ersten Sieg. Für Jubel trotz unbezahltem Wochenlohn für das ganze Team sorgte die 19-jährige Benfica-Leihgabe Hassan Yebda, die in der ersten Halbzeit per Kopf das einzige Tor erzielte.

Manchester United - Sunderland 2:2 (0:1)

Old Trafford. - 75 114 Zuschauer.

Tore: 7. Bent 0:1. 51. Berbatov 1:1. 58. Jones 1:2. 93. Anton Ferdinand (Eigentor) 2:2.

Bemerkung: 85. Gelb-rote Karte gegen Richardson (Sunderland/Ballwegschlagen).

Bolton - Tottenham 2:2 (1:1)

Reebok Stadium. - 21 305 Zuschauer.

Tore: 3. Gardner 1:0. 34. Kranjcar 1:1. 69. Davies 2:1. 73. Corluka 2:2.

Burnley - Birmingham City 2:1 (0:0)

Turf Moor. - 20 102 Zuschauer.

Tore: 53. Fletcher 1:0. 62. Bikey 2:0. 95. Larsson 2:1.

Hull - Wigan 2:1 (0:0)

KC Stadium. - 22 822 Zuschauer.

Tore: 60. Vennegor of Hesselink 1:0. 68. Geovanni 2:0. 87. Sinclair 2:1.

Wolverhampton - Portsmouth 0:1 (0:1)

Molineux. - 29 023 Zuschauer.

Tor: 19. Yebda 0:1. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.