10.12.2019 16:37

Vulkanausbruch in Neuseeland «Ein Atemzug und das Herz schlägt nicht mehr»

Beim Vulkanausbruch auf White Island sind mehrere Personen ums Leben gekommen. Laut einem Experten starben einige an den Auswirkungen von Schwefelwasserstoff.

von
fss

Auf der neuseeländischen Insel White Island kam es am Montag zu einem Vulkanausbruch.

«Ein einziger Atemzug Schwefelwasserstoff in einer hohen Konzentration wird das Herz sofort zum Stillstand bringen.» Dies sagte David McBride, Experte für toxische Gase an der Universität von Otago, dem «Herald».

Dies könnte wohl auch den Opfern des Vulkanausbruchs auf White Island widerfahren sein. Fünf Personen wurden bislang als tot bestätigt, acht Menschen werden noch vermisst.

Für McBride ist die Konzentration bei dem verheerenden Ausbruch schwer auszurechnen. Eine geringe Dichte reicht schon, damit Leute ohnmächtig werden. Das Gas kann ausserdem Schäden am Gehirn verursachen. «Es ist eine neurologische Reaktion, die die Vitalzentren im Gehirn beeinflusst», erklärt McBride.

Mehrere Touristen im Krater

Laut Peter Ulmer, Vulkanologe der ETH, besteht bei einem Vulkanausbruch kaum eine Chance zu fliehen. Gegenüber 20 Minuten sagt er: «Im konkreten Fall waren Verbrennungen durch die niedergehende, heisse Asche und Gase sowie glühende Gesteinsbrocken verantwortlich für die Verletzungen und wahrscheinlich auch für die gemeldeten Todesfälle. Vor den Gasen kann man fast nicht fliehen.»

1 / 14
Ein Vulkanausbruch auf der neuseeländischen Insel White Island hat mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. 18 Personen wurden verletzt – mehrere weitere werden noch vermisst. (9. Dezember 2019)

Ein Vulkanausbruch auf der neuseeländischen Insel White Island hat mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. 18 Personen wurden verletzt – mehrere weitere werden noch vermisst. (9. Dezember 2019)

New Zealand Police Handout
Rund 50 Personen hatten sich zum Zeitpunkt des Vulkanausbruchs auf der Insel aufgehalten.

Rund 50 Personen hatten sich zum Zeitpunkt des Vulkanausbruchs auf der Insel aufgehalten.

epa/Michael Schade
Rettungskräfte bringen kurz nach dem Vulkanausbruch Touristen von White Island weg.

Rettungskräfte bringen kurz nach dem Vulkanausbruch Touristen von White Island weg.

Am Montag brach auf White Island der Vulkan aus. Mehrere Touristen befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Krater. Die «Weisse Insel» wurde 1769 vom britischen Seefahrer James Cook entdeckt, der ihr auch den Namen gab. Grund dafür war, dass White Island ständig in einer Wolke von weissem Dampf und Rauch erschien. Cook ahnte jedoch offenbar nicht, dass sich dahinter ein Vulkan verbirgt. Neuseeland liegt auf dem Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Auch Erdbeben sind dort keine Seltenheit.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.