Aktualisiert 05.10.2006 18:42

Ein Auto zerstört – als Stress-Therapie

Kein Vandalismus-Exzess, sondern Therapie: Graham Drew und Peter Mac-Intosh dreschen mit Baseballschlägern auf ein Auto ein, weil laut einer Studie das Schlagen, Treten und Zerstören eines Gegenstandes die beste Art ist, um Stress und Frust abzubauen.

Immerhin: Die beiden Londoner Gemeindearbeiter auf dem Bild benützten ein Wrack und keinen Neuwagen.

(ap)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.