Zürcher Kantonsrat: Ein Biobauer wird für ein Jahr höchster Zürcher

Aktualisiert

Zürcher KantonsratEin Biobauer wird für ein Jahr höchster Zürcher

Der Zürcher Kantonsrat wird für ein Jahr von Gerhard Fischer (EVP) präsidiert. Der 58-jährige Bio-Landwirt aus Bäretswil im Zürcher Oberland ist mit 144 Stimmen zum Ratspräsidenten gewählt worden.

Gerhard Fischer.

Gerhard Fischer.

Fischer ist nun formell der höchste Zürcher. Er sitzt im Amtsjahr 2010/2011 im Ratssaal auf dem «Bock» und leitet die Sitzungen des Kantonsparlaments. Flankiert wird er von den Vizepräsidenten Jürg Trachsel (SVP, Richterswil) und Bernhard Egg (SP, Elgg), die mit 126 beziehungsweise 122 Stimmen gewählt wurden.

Fischer versteht sich «nicht als Chef des Kantonsrates, sondern als dessen Diener», wie er in seiner Antrittsrede sagte. Er werde sich nicht nur um eine speditive Führung der Ratssitzungen bemühen, sondern auch dem Kantonsrat nach aussen ein Gesicht geben. Sich selbst beschrieb er als ein in der EVP und in der Kirche verankerter Politiker.

Bauernhof dem Sohn übergeben

Fischer gehört dem Kantonsrat seit 1997 an. Er war drei Jahre lang Präsident der Justizkommission und vier Jahre Präsident der ZKB-Aufsichtskommission. Seit zwei Jahren ist er Vizepräsident des Kantonsrats. Fischer ist Vater von zehn Kindern. Den Bergbauernhof hat er im Hinblick auf das Kantonsratspräsidium einem seiner Söhne übergeben.

Die bisherige Kantonsratspräsidentin Esther Hildebrand (Grüne, Effretikon) plädierte in ihrer Abschiedsrede für eine Verlängerung der Amtszeit von Kantonsrats- und Regierungsratspräsidenten. Heute fehle es an einer «minimalen Kontinuität».

Der Präsident oder die Präsidentin des Kantonsrats solle künftig zwei Jahre im Amt sein, schlägt sie vor. Für den Regierungsrat erachtet es Hildebrand als sinnvoll, wenn der Präsident oder die Präsidentin sogar für vier Jahre in dieses Amt gewählt würde. Sie forderte zudem, dass ein Präsidialdepartement geschaffen wird.

Stocker legt Amtsgelübte ab

Der neue Regierungsrat Ernst Stocker (SVP) hat ebenfalls am Montag sein Amtsgelübde abgelegt und damit das Amt seiner zurückgetretenen Parteikollegin Rita Fuhrer übernommen. Der 55-jährige Landwirt aus Wädenswil, der dem Kantonsrat 23 Jahre lang angehört hatte, übernimmt von Fuhrer die Leitung der Volkswirtschaftsdirektion.

Neu in die Geschäftsleitung des Kantonsrates gewählt wurde Barbara Bussmann (SP, Volketswil). Die übrigen bisherigen Mitglieder wurden bestätigt: Stefan Dollenmeier (EDU, Rüti), Andreas Erdin (GLP, Wetzikon), Hans Frei (SVP, Watt-Regensdorf), Esther Guyer (Grüne, Zürich), Esther Hildebrand (Grüne, Effretikon), Brigitta Johner (FDP, Urdorf), Philipp Kutter (CVP, Wädenswil), Ruedi Lais (SP, Wallisellen), Ursula Moor (SVP, Höri), Thomas Vogel (FDP, Effretikon) und Bruno Walliser (SVP, Volketswil). (sda)

Deine Meinung