Tokio: Ein Café, in dem Sie Igel streicheln können
Aktualisiert

TokioEin Café, in dem Sie Igel streicheln können

Igel piksen und sind nicht zum Streicheln geeignet? Mitnichten. Ein japanisches Café will beweisen, dass sie genauso herzig sind wie Büsis oder Kaninchen.

von
mlr

Nach Katzen, Eulen und Kaninchen haben Gastronomen nun auch den Igel als Kuscheltier für den zuneigungsbedürftigen Gast entdeckt. Ein Café in Tokio hält rund 30 der stacheligen Insektenfresser in Terrarien. Wer mag, lässt sich einen der Igel auf den Schoss setzen.

Die Betreiber wollen laut «Guardian» damit dem Gerücht entgegenwirken, mit Igeln könne man nur schwer umgehen.

Seit Februar hat das Café «Harry» geöffnet – der Name ist ein Wortspiel auf das japanische Wort für Igel: Harinezumi. Mitarbeiterin Mizuki Murata ist begeistert von ihrer neuen Stelle: «Am herzigsten sind Igel, wenn sie sich öffnen und dir ihr Gesicht zeigen», schwärmt sie gegenüber der Zeitung.

Deine Meinung