Edison: Ein Computer so gross wie ein Fünfliber
Aktualisiert

EdisonEin Computer so gross wie ein Fünfliber

Intel hat den PC geschrumpft: Trotz geringer Masse hat der neue Mini-Computer viel Power. In Zukunft soll der kleine Rechner Alltagsgegenständen intelligentes Leben einhauchen.

von
tob

Edison – auf diesen Namen hat der amerikanische Chip-Hersteller Intel seinen neuen Computer getauft. Der Clou daran: Das ganze System ist gerade einmal so gross wie ein Fünfliber. Enthüllt wurde der Mini-Rechner an der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Konzipiert ist der PC in Grösse einer SD-Speicherkarte für den Einsatz in sogenannten Wearables, also tragbaren Computersystemen.

Im Mini-Rechner ist ein Dual-Core-Quark-Prozessor verbaut, der mit Hilfe von Nanotechnologie entstanden ist. Laut Intel-CEO Brian Krzanich gehört der PC zur «Pentium Class». Integriert sind auch verschiedene Schnittstellen wie Bluetooth 4.0 und Wi-Fi. Edison läuft mit einem Betriebssystem, das auf Linux basiert. Für die Plattform ist laut Intel auch ein eigener App-Store geplant.

Edison macht Gegenstände schlau

Ziel ist, dass Edison alltägliche Dinge «smart» macht. Die Vision von Intel: Der Mini-Computer soll einst in Gegenstände wie Kaffeemaschinen, Autos, Bügeleisen oder gar Steckdosen eingesetzt werden können. An der CES in Las Vegas demonstrierte der IT-Konzern die Einsatzmöglichkeiten in einer intelligenten Kaffeetasse und einem Strampelanzug für Babys.

Edison ist eingebaut im Mimo Baby Monitor, der registriert, ob der Sprössling regelmässig atmet, sich bewegt oder ob ihm zu heiss ist. Die Sensoren sind in einen Anzug eingearbeitet und ähneln optisch einer Plastikschildkröte. Die so erfassten Daten werden dann vom Mini-Computer ausgewertet und an eine Tasse mit LED-Display gesendet.

Mit Smileys und Diagrammen zeigt diese an, wie es dem Nachwuchs geht. So erfahren Eltern zum Beispiel, wenn dem Kind zu heiss ist. Schreit das Baby vor Hunger, erhitzt Edison automatisch die Milchflasche und schlägt Alarm.

Ideen gesucht

Um weitere Anwendungsmöglichkeiten für Edison zu finden, hat Intel den Wettbewerb «Make it Wearable» lanciert. Der erste Preis ist mit 500'000 Dollar dotiert. Verfügbar sein wird Edison ab Sommer 2014.

Deine Meinung