Aktualisiert 06.12.2018 13:50

Ungewöhnliche PaarungenEin Date von Weihnachts-Klassikern und Cocktails

Zum Weihnachtsessen passt Wein, klar. Aber genauso gut kann man Cocktails servieren, findet Jungkoch Sandro Zinggeler.

von
lme
1 / 4
Mit Vanille versetzt erscheint die klassische Essiggurke im Weihnachtsgewand. Dazu passt besonders gut ein bitterer Campari Tonic.

Mit Vanille versetzt erscheint die klassische Essiggurke im Weihnachtsgewand. Dazu passt besonders gut ein bitterer Campari Tonic.

Campari
Blinis, die kleinen Eierküchlein aus Osteuropa, sind eine tolle Beilag zu Fisch. Und der Fisch wiederum harmoniert mit dem Cocktail-Klassiker Americano.

Blinis, die kleinen Eierküchlein aus Osteuropa, sind eine tolle Beilag zu Fisch. Und der Fisch wiederum harmoniert mit dem Cocktail-Klassiker Americano.

Campari
Tiramisù wird besonders festlich, wenn Sie das Löffelbiskuit durch Panettone ersetzen. Ein Negroni macht das Geschmackserlebnis komplett.

Tiramisù wird besonders festlich, wenn Sie das Löffelbiskuit durch Panettone ersetzen. Ein Negroni macht das Geschmackserlebnis komplett.

Campari

Die Weihnachtszeit ist der perfekte Zeitpunkt, um lange gehütete Weinschätze aus dem Keller zu holen und für seine Liebsten zu kredenzen. An dieser schönen Tradition gibt es wenig zu rütteln. Doch vielleicht steht Ihnen der Sinn nach einer kleinen Veränderung, zumindest was die Wahl der Getränke zum Festschmaus anbelangt? Dann könnten Sie es dieses Jahr mit einem atypischen Food-Pairing probieren.

Der junge Food-Artist Sandro Zinggeler hat Festmenüs kreiert, die perfekt mit klassischen italienischen Cocktails mit Campari zusammenpassen. «Die Herausforderung, traditionelle Aperitif-Getränke in ein ganzes Menü einzubinden, war spannend», sagt der Jungkoch. Die Aufgabe sei jedoch nicht ganz einfach gewesen, gibt er zu. «Die Kombinationen überraschen und beweisen, dass auch ungewöhnliche Paarungen harmonisch zusammenpassen», sagt Zinggeler.

Besonders Fisch harmoniert gut mit bitteren Cocktails

Ungewöhnliche Kombinationen werden bei experimentierfreudigen Menschen immer beliebter. So verleiht Zitrone und Lorbeer gedünsteten Rüebli den letzten Schliff oder etwas Zimt und Vanille setzen gebratenen Garnelen die Geschmackskrone auf.

Ähnlich verhält es sich bei Fisch und der Bitterkeit von Cocktails. «Der bittere Geschmack des Cocktails verbindet sich wunderbar mit dem Fisch», so Zinggeler. Der Experimentierfreude bleibt viel Raum: «Man kann praktisch jeden Fisch mit dem Americano in Verbindung bringen», meint Zinggeler.

Die detaillierten Rezepte zum ungewöhnlichen Weihnachts-Food-Pairing können Sie hier herunterladen.

Sandro Zinggeler (28) ist Food-Artist und seit 2015 Jungunternehmer. Ausgezeichnet wurde er bereits als Jungkoch des Jahres («La Cuisine des Jeunes», 2009) und «New Talent»

(«International Chef Days», 2010). Der Querdenker Sandro Zinggeler revolutioniert die Schweizer Gourmetszene und repräsentiert eine neue Ära der jungen Köche.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.