Aktualisiert 20.08.2013 10:01

In SüdamerikaEin Eigentor der ganz kuriosen Sorte

Ein Eigentor zum Losheulen: Renzo Reaños vom peruanischen Erstligisten Unión Comercio beschert seinem Team mit einem unbeschreiblichen Fehler eine 0:1-Niederlage.

von
fbu

Völlig unbedrängt und locker erzielt Renzo Reaños in einem Spiel der höchsten peruanischen Liga ein Tor – dieses löst bei seinen Teamkameraden aber keinen Freudentaumel aus, denn der Ball landet im eigenen Kasten. Wie es so weit kommen konnte, bleibt auch beim zweiten Hinsehen unverständlich.

Das Gastteam Universitario de Deportes lanciert gerade einen Angriff von der rechten Seite aus. Eine Flanke kommt in die Mitte und der Universitario-Stürmer geht zu Boden. Der Pfiff des Schiedsrichters bleibt aber aus. Verteidiger Reaños kickt darauf locker flockig den Ball ins eigene Netz.

Einzige Erklärung dafür: Er ist davon ausgeganen, dass der Schiedsrichter einen Elfmeter pfeifen würde. Erst als der Referee das Tor gibt, merkt der Peruaner, was er getan hat und schlägt verzweifelt die Hände vors Gesicht. Kein Wunder, er hat gerade ein Eigentor erzielt, das sich zum Youtube-Hit entwickeln könnte.

Eigentor von brasilien

Entschuldigung via Twitter

Dem Eigentor-Sünder war die Szene, die zur 0:1-Niederlage führte, schrecklich unangenehm. Per Twitter entschuldigte er sich für seinen Aussetzer: «Ich fühle mich sehr schlecht. Es war mein Fehler, dass wir heute verloren haben. Ich möchte mich bei meinen Teamkollegen und alle Leuten von Unión Comercio entschuldigen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.