Debüt als Nummer 1: Ein erster Schritt aus Costanzos Schatten

Aktualisiert

Debüt als Nummer 1Ein erster Schritt aus Costanzos Schatten

Yann Sommer gab beim 1:1 gegen YB einen überzeugenden Einstand als neue Nummer 1 des FC Basel.

von
Eva Tedesco
Keeper Yann Sommer bei seinem ersten Liga-Einsatz als neue Nummer 1 des FC Basel. (Keystone/AP)

Keeper Yann Sommer bei seinem ersten Liga-Einsatz als neue Nummer 1 des FC Basel. (Keystone/AP)

Der Nachfolger von Franco Costanzo (wechselte zu Olympiakos Piräus) hatte schon nach drei Minuten einen ersten grossen Auftritt, indem er mit einer glänzenden Fussabwehr gegen Raphael Nuzzolo die frühe Berner Führung verhinderte. Während Yann Sommer beim Pfostenschuss von Alexander Farnerud (17.) machtlos gewesen wäre, wischte der 22-Jährige im allerletzten Moment dem heranstürmenden David Degen (45.) den Ball vom Fuss. Beim Ausgleich durch YB-Stürmer Mayuka (56.) – der FCB lag durch Jacques Zoua (51.) in Führung – trifft die neue Basler Nummer 1 keine Schuld.

Schliesslich rettet er einen Rotblauen mit einer Riesenparade noch einen Punkt, indem er einen Volleyschuss von Degen (72.), aus kurzer Distanz, mit einem wunderbaren Reflex über die Latte lenkt. «Yann ist ein sicherer Rückhalt gewesen», lobt Neo-Captain Marco Streller, der andere Nachfolger von Costanzo, den jungen Goalie. «Er gibt uns sehr viel Vertrauen.»

Ruhe, Abgebrühtheit und Übersicht

Nach sehr guten, zum Teil sogar überragenden Leistungen an der U21-Europameisterschaft, ist dem jungen FCB-Goalie auch der Start in die nächste Aufgabe gelungen. Der Vize-Europameister bestach in seinem ersten Ligaspiel als Nummer 1 aber nicht nur mit grossartigen Paraden, sondern mit seiner Ruhe, seiner Abgebrühtheit in heiklen Situationen und seiner Übersicht.

Über seine persönliche Leistung verliert Sommer nach dem Spiel kein Wort. «YB hat in der ersten Halbzeit Vorteile gehabt. Sie waren besser und haben hinten clever zugemacht. Sie hätten vor allem in der ersten Halbzeit ein Tor machen können, aber zum Glück haben sie es nicht gemacht. Unser Führungstreffer ist dann wichtig gewesen. Leider haben wir gleich wieder eines kassiert. Aber schlussendlich können wir mit dem Punkt zufrieden sein.»

Sommer unter spezieller Beobachtung

Das Vertrauen und Lob seines Trainers wird Sommer zusätzlich stärken. FCB-Trainer Thorsten Fink nach dem Spiel in Bern: «Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung. Er hat Sicherheit ausgestrahlt und wirklich gut gespielt. Sommer hat gezeigt, dass er mit Druck umgehen kann.» Die Bestätigung muss aber erst folgen, das ist dem U21-Natigoalie bewusst. Auch, dass er nach dem Abgang seines beliebten und starken Vorgängers Costanzo unter spezieller Beobachtung steht. Davon lässt er sich aber nicht aus der Ruhe und schon gar nicht von seinem Weg abbringen.

Deine Meinung