Aktualisiert 06.01.2015 16:30

Berner AgenturEin exklusiver Vorname für 28'000 Franken

Wer sich für sein Baby nicht mit einem üblichen Vornamen zufrieden geben will, kann sich neu einen eigenen Namen kreieren lassen. Die Namensfindung hat aber ihren Preis.

von
meo/miw
Genug von Kevin, Luca oder Emma? Eine Berner Agentur bietet massgeschneiderte Vornamen.

Genug von Kevin, Luca oder Emma? Eine Berner Agentur bietet massgeschneiderte Vornamen.

Wem Noah, Leon, Mia oder Alina ein Greuel im Ohr sind, weil sich das Wunschkind doch vom Namen-Einheitsbrei abheben soll, kann jetzt professionelle Hilfe beanspruchen. «Wir kreieren individuelle Vornamen mit Klang und Rhythmus, die mit dem Familiennamen harmonieren und zum historisch-kulturellen Hintergrund der Familie passen», verspricht Marc Hauser, Gründer und Inhaber der Namens- und Textagentur «erfolgswelle». Sein Team bestehe aus Namens-Entwicklern, Textern, Markenrechtlern und Historikern, sagt der 43-Jährige aus dem bernischen Wohlen.

Kerngeschäft von «erfolgswelle» ist denn auch die Namensfindung – hauptsächlich für Produkte und Firmen. Zu den Kunden der Agentur gehören etwa Danone, Swisslos oder das Berner Inselspital. «Auf die Idee, auch Vornamen für Kinder zu kreieren, hat uns eine Familie aus der Westschweiz gebracht», sagt Hauser. Der Pioniergedanke hinter der Idee habe ihn sofort gepackt. «Wir sind weltweit die ersten, die diese Dienstleistung anbietet».

«Garantiert der erste Träger seines Namens»

Da bis jetzt noch niemand von dem Angebot Gebrauch gemacht hat, gibt es noch keine konkreten Beispiele. Jedoch versprechen die Namenserfinder, dass es ihre künftigen Schöpfungen einmalig sein werden. «Das Neugeborene wird garantiert der erste Träger seines Namens sein, dafür prüfen wir ihn in den zwölf meistgesprochenen Sprachen der Welt», so Hauser. Dazu werde ein wissenschaftliches Gutachten durch das namenkundliche Zentrum der Universität Leipzig erstellt. «Zudem prüfen wir bei den Behörden die Zulassungsmöglichkeiten», erklärt Hauser den aufwendigen Prozess.

Der exklusive Vorname für den Sprössling hat aber einen stolzen Preis: Rund 28'000 Franken müssen die Eltern bezahlen. «Die Summe entspricht den gängigen Honoraren für die Kreation von internationalen Markennamen», rechtfertigt Hauser den fünfstelligen Betrag.

Batman oder Tsunami

Neben den mehr oder weniger gängigen Namen versuchen Eltern ihrem Nachwuchs auch immer wieder exotische Vornamen zu verpassen. «Batman, Tsunami oder Hurricane sind nur einige Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit, die wir ablehnen mussten», sagt Hans Rudolf Egli, Leiter des Berner Zivilstands- und Bürgerrechtsdienstes. Grundsätzlich sei es aber so, dass die Zivilstandsbeamten Vornamen zurückweisen müssen, die offensichtlich die Interessen des Kindes verletzten. Beurkundete Vornamen können allenfalls durch ein entsprechendes Gesuch geändert werden. Im Kanton Bern kostet eine Vornamensänderung 300 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.