VW Polo: Ein Face-Lifting für den VW Polo
Aktualisiert

VW PoloEin Face-Lifting für den VW Polo

«Alles neu macht der Mai», sagt ein Sprichwort. Volkswagen macht da eine Ausnahme: Der neue VW Polo hat sich auf den ersten Blick «nur» einem Face-Lifting unterzogen.

Von hinten fallen die Kreiselemente in den Rückleuchten und der v-förmige Zuschnitt der Heckscheibe auf, von der Seite sieht er aus wie eh und je. Was ist eigentlich am neuen VW Polo wirklich neu?

«Der neue Polo ist nach dem neuen Passat der zweite Volkswagen, der das neue Markengesicht zeigt», heisst es in den Unterlagen. «Die vollkommen neu gestaltete Frontpartie trägt den Wappengrill und interpretiert das V-Thema.»

Entscheidend geprägt wird das «Gesicht» des neuen Polo durch die Scheinwerfer, die als trapezförmiges Element gestaltet sind, deren Hauptscheinwerfer aber kreisrund ausgeformt wird. Das soll die Betrachter des Wagens an Augen erinnern und Sympathie wecken.

Viel wirksamer dürfte da die Ankündigung von VW sein, «die Preise des neuen Polo bewegen sich im Rahmen des Vorgängers».

Das tut auch die Modellpolitik, die die drei Ausstattungsstufen Trendline, Comfortline und Sportline vorsieht.

Vorwärts gehts mit fünf Benzinern (55 bis 100 PS) oder mit vier hochmodernen TDI-Diesel-Triebwerken, die zwischen 70 und 130 PS bereitstellen. Ab dem Wonnemonat Mai rollt der Neuling in die Schweiz.

Dieter Liechti/Textlab

Deine Meinung