Aktualisiert 08.02.2018 10:54

Nordkoreas CheerleaderEin falsches Wort und ihnen droht das Lager

Die Delegation aus Nordkorea ist in Südkorea angekommen. Für die 230 Cheerleader darunter ist der Olympia-Trip eine «Reise ins Feindesland».

von
gux
1 / 21
230 nordkoreanische Cheerleader sind unter der Leitung des Sportministers zu den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang über die militärische Demarkationslinie im Westteil der Grenze eingereist.

230 nordkoreanische Cheerleader sind unter der Leitung des Sportministers zu den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang über die militärische Demarkationslinie im Westteil der Grenze eingereist.

ahn Young-joon
Ankunft in der demilitarisierten Zone: Die «Armee der Schönheiten», wie die Truppe auch genannt wird,   besteht nur aus Frauen, die strengen Auswahlkriterien entsprochen haben. Entscheidend sind Regimetreue, Attraktivität und Alter. Strenge Background-Checks stellen sicher, dass sich in ihren Familien auf Jahrzehnte hinaus keine Überläufer oder sonstige «Landesverräter» finden.

Ankunft in der demilitarisierten Zone: Die «Armee der Schönheiten», wie die Truppe auch genannt wird, besteht nur aus Frauen, die strengen Auswahlkriterien entsprochen haben. Entscheidend sind Regimetreue, Attraktivität und Alter. Strenge Background-Checks stellen sicher, dass sich in ihren Familien auf Jahrzehnte hinaus keine Überläufer oder sonstige «Landesverräter» finden.

AFP/ahn Young-joon
Ein Konvoi bringt die Nordkoreanerinnen nach Pyeongchang. Die 230 Cheerleader haben eine Aufgabe zu erfüllen, die weit über das Sportliche hinausgeht: Neben ihren makellosen Performances haben sie ...

Ein Konvoi bringt die Nordkoreanerinnen nach Pyeongchang. Die 230 Cheerleader haben eine Aufgabe zu erfüllen, die weit über das Sportliche hinausgeht: Neben ihren makellosen Performances haben sie ...

AFP/ed Jones

Pyongyang hat eine 280-köpfige Delegation an die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang geschickt. Darunter sind die 230 Cheerleader, die «Armee der Schönheiten», die unter der Leitung von Sportminister Kim Il Guk am Mittwochmorgen über die militärische Demarkationslinie in den Süden einreisten.

In den kommenden zwei Wochen und selbst nach der Heimkehr lastet ein unvorstellbarer Druck auf den Frauen. Mehr erfahren Sie in der Bildstrecke oben.

Ein falsches Wort und ihnen droht das Lager

Für die 230 Cheerleader ist der Olympia-Trip eine «Reise ins Feindesland». (Video: Tamedia/AFP)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.