Publiziert

Ethiopian AirlinesEin Flugzeug ganz in Frauenhand

Die afrikanische Fluggesellschaft Ethiopian Airlines feiert ihr 70-jähriges Jubiläum. Zum ersten Mal wird ein Linienflug nur von Frauen durchgeführt.

von
kle

Zwei Pilotinnen, acht Hostessen, Technikerinnen sowie weibliches Sicherheitspersonal am Flughafen: Am Donnerstag feierte die Fluggesellschaft Ethiopian Airlines ihr 70-jähriges Bestehen auf besondere Art. Auf einem Flug von der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba nach Bangkok kamen zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens ausschliesslich Frauen zum Einsatz.

Bis heute werden Frauen laut dem jüngsten Bericht der «Schweizerischen Flüchtlingshilfe» auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert, haben weniger Chancen und erhalten geringere Löhne.

Mit dem Förderprogramm «Women Empowerment for a Sustainable Growth» wolle man Frauen dazu ermutigen, eine Karriere in der Luftfahrt anzustreben, sagte CEO Tewolde Gebremariam an der Jubiläums-Feier. «Wir stehen für die Chancengleichheit aller Mitarbeiter und es ist uns eine grosse Ehre, kompetente Frauen bei Ethiopian Airlines zu haben, die ihren Beitrag leisten und in Zukunft noch mehr in Spitzenpositionen vertreten sein sollen», so der Airline-Chef.

In Europa wie in Afrika

Ein Drittel des gesamten Personals bei Ethiopian Airlines sind Frauen. Doch die meisten von ihnen arbeiten entweder in der Administration oder als Flight Attendants — und nur selten im technischen Bereich oder in Kaderpositionen.

Eine Ausnahme ist die 20-jährige Haymanot Endale. Sie arbeitet seit zwei Jahren als Technikerin. «In meinem Job habe ich nur mit Männern zu tun», sagt sie zu «Voice of America». Die Frauen in ihrem Alter hätten bis heute grosse Hemmungen, einen technischen Beruf zu wählen. «Sie denken, dass das für sie zu schwierig ist, dabei ist das gar nicht so.»

In Europa ist die Situation nicht ganz anders: Laut der deutschen Vereinigung Cockpit liegt der Anteil der Berufspilotinnen bei gerade einmal fünf Prozent.

Deine Meinung