Mysteriöse Funde: Ein Fuss im Briefkasten, ein Rumpf im Müll
Aktualisiert

Mysteriöse FundeEin Fuss im Briefkasten, ein Rumpf im Müll

In Ottawa bekommt die Konservative Partei einen menschlichen Fuss zugeschickt. Kurz darauf findet die Polizei den Torso eines Mannes. Ein 29-jähriger steht unter dringendem Tatverdacht.

von
kle
Die Forensiker waren nach dem Fund eines Torsos in Montreal sofort an Ort und Stelle. (Bildausriss: Ottawa Citizen)

Die Forensiker waren nach dem Fund eines Torsos in Montreal sofort an Ort und Stelle. (Bildausriss: Ottawa Citizen)

Es ist Dienstagmorgen, 11.00 Uhr: Ein mysteriöses Paket kommt an der Albert Street 130 in Ottawa an. Dort hat die Konservative Partei Kanadas ihren Hauptsitz. Weil die Schachtel Blutspuren hat, wird sofort die Polizei alarmiert. Keiner getraut sich die Box zu öffnen. Die Empfänger hegen zunächst den Verdacht, ein Herz befinde sich darin.

Die Schachtel wird auch von den Ermittlern nicht sofort geöffnet – zuerst wird sie in einem Scanner durchleuchtet. Die Polizisten erkennen den Inhalt: Es ist ein menschlicher Fuss. Die Sendung, die an kein bestimmtes Mitglied der Partei adressiert war, wird in ein Labor gebracht. Über die Identität des Opfers oder den weiteren Inhalt der Box werden keine Auskünfte gemacht.

Unterdessen, in Montreal...

Doch es blieb nicht bei diesem einen grausigen Fund: Fast zur gleichen Zeit alarmierte der 49-jährige Mike Nadeau die Polizei in Montreal – etwa 200 Kilometer von Ottawa entfernt. Nadeau hatte in den letzten Tagen einen besonders unangenehmen Geruch an einer Ecke im Snowdon Quartier bemerkt. Zwischen Abfall und abgestellten Möbeln habe er zudem gesehen, dass sich viele Fliegen auf einem Koffer befanden.

Zusammen mit einem Kollegen entschied er, sich die Sache näher anzusehen. Die Männer öffneten das Kofferschloss mit einem Messer – und mussten den Atem anhalten, als sie den Inhalt sahen: Es war ein Torso, der offenbar vor vielen Tagen dort abgestellt worden war. «Die Haut war grau und der Torso war mit Maden übersät», sagte er der kanadischen Zeitung «Ottawa Citizen».

Mann zur Fahndung ausgeschrieben

Erste Untersuchungen zeigten, dass der Torso sowie die Hand und der Fuss zusammen gehörten, teilte die Polizei am Mittwoch auf einer Pressekonferenz mit. Warum die Körperteile von Montreal nach Ottawa geschickt wurden und der Fuss an die Zentrale der Konservativen Partei ging, blieb zunächst unklar.

Die Polizei schrieb am Mittwoch einen 29-jährigen Mann wegen Mordes zur Fahndung aus. Hinter seinem Wohnhaus in Montreal hatte die Polizei am Vortag einen verstümmelten menschlichen Torso in einem Koffer gefunden.

Deine Meinung